AUA und Eurowings stellen sich in Salzburg neu auf

Salzburg profitiert von Plänen der Lufthansa Group / Eurowings stationiert zwei weitere Flugzeuge in Salzburg / Salzburg als zweite Eurowings-Basis in Österreich nachhaltig abgesichert / TUI wichtiger Partner auf Eurowings-Strecken

AUA und Eurowings stellen sich in Salzburg neu auf

 Die Lufthansa-Tochter Eurowings (EW) hat seit Anfang 2017 ein Flugzeug in Salzburg stationiert und bedient von dort erfolgreich sowohl Linienverbindungen als auch Urlaubsdestinationen. Als verlässlicher Airline-Partner hat Eurowings bisher insgesamt 12.600 Flüge von und nach Salzburg durchgeführt und damit ein Angebot von knapp 1,8 Millionen Sitzen auf dem Markt platziert. Diese Erfolgsgeschichte schreibt die Airline jetzt gemeinsam mit dem Flughafen Salzburg fort: Bis Mai 2020 werden zum derzeit in Salzburg stationierten Eurowings-Fluggerät zwei weitere Maschinen hinzukommen. Ab der Sommersaison 2020 werden demnach drei Airbus A319 in Salzburg stationiert sein. Mit dieser Entscheidung stärkt die Lufthansa Group den Flughafen Salzburg, der neben Wien die zweite Eurowings-Basis in Österreich ist, und setzt ein deutliches Zeichen für die Zukunft in Salzburg.

„Die Stationierung von insgesamt drei Airbus A319 zeigt die strategisch bedeutsame Rolle, die der Flughafen Salzburg und der Luftverkehrsstandort Österreich für uns als führende europäische Point-to-Point-Airline spielen“ so Robert Jahn, Geschäftsführer von Eurowings Europe. „Mit unserem neuen Angebot profitieren Reisende ab Salzburg künftig gleich doppelt: Einmal von erweiterten Städteverbindungen mit mehr Kapazität nach Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin. Darüber hinaus fliegen wir Urlaubshungrige zu einer Vielzahl an touristisch attraktiven Warmwasserzielen – mit mehr Angeboten als jemals zuvor,“

Eine Flugstrecke zu etablieren, Verkehr profitabel auf- und auszubauen sind Aufgaben, mit denen sich der Flughafen gemeinsam mit seinen Airline-Partnern und den Reiseveranstaltern tagtäglich befasst. Ein ganz wichtiger Partner für die Befüllung der Flugzeugkapazitäten ist hierbei die TUI Österreich. Als einer der wichtigsten Veranstalter-Partner in Salzburg wartet die Unternehmensgruppe mit 17 Kreuzfahrtschiffen, über 300 eigenen Hotels, 6 Airlines und 1.600 Reisebüros auf. Mit einem einzigartigen integrierten Angebot befördert TUI rund 27 Millionen Gäste in 180 Zielgebiete der Erde. „Eurowings und der Flughafen Salzburg sind für uns die idealen Partner, um im Westen Österreichs zu wachsen. Wir bieten unseren Gästen im Sommer 2020 nicht nur neue exklusive Strecken wie etwa Karpathos und Antalya direkt ab dem Flughafen Salzburg. Wir erfüllen außerdem mit einem österreichischen Flugpartner, der angenehmen Abreise ab dem Heimatflughafen und dem vielseitigen TUI Hotelangebot genau jene Punkte, die unseren Gästen bei ihrer Urlaubsreise wichtig sind. Das sind optimale Voraussetzungen, um unseren eingeschlagenen Wachstumskurs fortzusetzen“, sagt David Szabo, Leiter Flug- und Produktmanagement TUI Österreich.

Die letzten zwei Jahre seit der Stationierung des ersten Jets waren geprägt von einem herausfordernden, sich immer rascher verändernden Marktumfeld mit einschneidenden Ereignissen wie der AirBerlin-Insolvenz und den Herausforderungen des Sommers 2018.

„Gemeinsam mit Eurowings ist es uns gelungen, neue Strecken zu etablieren und erfolgreich weiterzuentwickeln. Dabei entstand eine solide und vertrauensvolle Partnerschaft. Diese gemeinsame Arbeit wurde jetzt mit drei stationierten Airbus-Flugzeugen ab Sommer 2020 in Salzburg belohnt – ein tolles Ergebnis für das gesamte Team, das hart an diesem Erfolg mitgearbeitet hat,“ so Bereichsleiter Christopher Losmann. „Es ist großartig! Die eigentliche Herausforderung steht uns jedoch noch bevor. Unser Markt muss diese tolle Angebotsausweitung auch annehmen! Unsere Partner wollen und müssen mit unserem Standort erfolgreich sein.“ ergänzt die Geschäftsführerin Bettina Ganghofer

Strecke Salzburg-Frankfurt künftig mit Airbus A319

Austrian Airlines hatte bereits im Jänner 2019 angekündigt, die kleineren TurbopropMaschinen bis 2021 auszuflotten und gleichzeitig die Airbus-Mittelstrecke von 36 auf 46 Flugzeuge aufzurüsten. Diese Flottenänderung befindet sich gerade in Umsetzung. Was bedeutet das für Salzburg? In einem ersten Schritt stellt Austrian Airlines die Route SalzburgFrankfurt innerhalb des Konzerns neu auf und übergibt diese Strecke ab 5. Jänner 2020 an die Lufthansa. Wichtig: Diese Umstellung bedeutet eine deutliche Verbesserung für die Strecke Frankfurt – Salzburg. Die 4 täglichen Flüge werden in Zukunft mit erheblich erhöhter Sitzplatzkapazität zu voraussichtlich unveränderten Zeiten angeboten. „Das gesamte Paket kann sich sehen lassen. Bei Eurowings heißt es aus 1 mach 3 und von Lufthansa bekommen wir einen großen Airbus für die Premiumstrecke nach Frankfurt! Es ist ein Bekenntnis der Lufthansa-Gruppe zur Zukunft Salzburgs mit wirklich tollen Entwicklungsmöglichkeiten für den Standort und die Region. Die zusätzlich stationierten Flugzeuge und der größere und komfortablere Frankfurt-Jet runden das Angebot für unsere Gäste in Salzburg perfekt ab“, freut sich Geschäftsführerin Bettina Ganghofer

Die Partner

Ein Plan, eine Idee, eine Strategie und die Zukunft kann man nur mit starken Partnern gestalten. Salzburg hat viele dieser wichtigen strategischen Partner, drei davon sind an den jüngsten Entwicklungen für den Salzburger Flughafen von großer Wichtigkeit.

Eurowings & Austrian Airlines

Eurowings ist die Low-Cost-Airline der Lufthansa Group und damit Teil des weltweit größten Aviation Konzerns. Mit einer Flotte von aktuell 180 Flugzeugen ist Eurowings auf preisgünstige Direktflüge innerhalb Europas spezialisiert. Die deutsche Fluggesellschaft bietet derzeit mehr als 210 Destinationen in über 60 Ländern weltweit an und ist damit der drittgrößte europäische Point-to-Point Carrier. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen erstmals mehr als 40 Millionen Passagiere geflogen und ist personell auf rund 9.000 Mitarbeiter angewachsen. Austrian Airlines ist Österreichs führende Fluggesellschaft und bietet ein Streckennetz von rund 130 Destinationen an. Die „AUA“, wie sie in Österreich gerne verkürzt genannt wird, befördert etwa zwölf Millionen Passagiere im Jahr und beschäftigt 7.000 Mitarbeiter aus 58 Nationen und ist seit 2009 Teil des Lufthansa Konzerns und zudem Mitglied der Star Alliance, dem ersten weltumspannenden Verbund internationaler Fluggesellschaften.

TUI Österreich

Die TUI Österreich GmbH gehört zur TUI Group, dem weltweit größten integrierten Touristikkonzern. Neben den Kernmarken TUI und GULET werden in Österreich zahlreiche andere bekannte Marken aus dem TUI Konzern wie airtours, TUI Cruises, TUI MAGIC LIFE, Robinson, Wolters, Gebeco, TUI Ferienhaus oder TUI Ticketshop vertrieben. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von Premium über individuell bis günstig ab. Die TUI Österreich GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI Austria Holding GmbH. Diese beschäftigt in Österreich ca. 630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über 66 eigene Reisebüros. Die TUI Group ist der führende Touristikkonzern der Welt. Unter dem Dach des Konzerns bündelt sie das große Portfolio starker Veranstalter, 1.600 Reisebüros und führende Online-Portale, sechs Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen, über 380 Hotels, 17 Kreuzfahrtschiffe sowie Zielgebietsagenturen in allen wesentlichen Urlaubsländern rund um den Globus. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Mit diesem integrierten Angebot bietet die TUI Group 27 Millionen Gästen unvergleichliche Urlaubserlebnisse in 180 Zielgebieten der Erde.


2019-10-09 07:30
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 10:48 Tourismusschulen Bad Leonfelden Schüler legten Jungbarkeeper-Prüfung ab
heute 10:48 Regional denken Leader-Regionen helfen, Angebote bekannt zu machen
heute 10:48 120 Sekunden Das war das "Amstettner" 120 Sekunden Online-Casting
heute 10:48 Karriere Sie koordiniert 67 „Spar“-Filialen
heute 10:48 Leichtathletik | Ultra- und Extremläufer Martin Trimmel Roadrunner Martin Trimmel als Kilometerfresser
heute 10:48 Fußball Kärntner Fußballverband startet digitales Trainingsangebot
heute 10:48 AWN TV Enns Wie die Faustball-Jugend 2020 erlebte und wie es weitergeht
heute 10:48 virtuelle Verleihung durch Bundesministerin Christine Aschbacher Wiener Neustadt erneut als „familienfreundliche Gemeinde“ zertifiziert
heute 10:48 Wahl Polit-Quereinsteiger übernimmt SPÖ-Vorsitz in Suben
heute 10:48 Corona-Fälle in Urfahr-Umgebung 689 Corona-Infizierte, 65 Neuinfektionen im Bezirk Urfahr-Umgebung
heute 10:48 Live Stream Konzert mit Bernhard Fibich
heute 10:48 Katze gesucht Helfen Sie mit, Katze Schnurrli wiederzufinden
heute 10:48 Sozial-Medizinischer-Betreuungsring Unverzichtbare Stütze im Bezirk Freistadt
heute 10:48 Volksschule Senftenberg Kleidersammlung für das Flüchtlingscamp Moria
heute 10:48 Appell an Landesregierung Wohnungslosenhilfe warnt Anstieg bei Delogierungen
heute 10:12 Wiener Börse AG: Christoph Boschan als Vorstandsvorsitzender vorzeitig wiedergewählt
heute 10:12 Montecuccoli: Schau auf dich, schau auf den Wald und die Tiere
heute 10:12 Budget – Krainer mit scharfer Kritik an türkis-grünem Eigenwerbungspaket für 210 Millionen Euro
heute 10:12 Printmedien weisen überdurchschnittlichen Beschäftigungseffekt auf
heute 10:12 Konstituierende Sitzung der Bezirksvertretung Währing
heute 10:12 Staatssekretärin Mayer gratuliert Iva Ivanova und Erna Pfeiffer zum Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung 2020
heute 10:12 AVISO: Online-Pressekonferenz am 27.11.: Kindergarten - Ist die Arbeit mit Kindern nichts wert?
heute 10:12 Zu Weihnachten Vorfreude schenken
heute 10:12 Raiffeisen NÖ-Wien erstrahlt orange: Starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen
heute 10:12 Investment-Boost bei „2 Minuten 2 Millionen“: Rekord-Investment für Österreichs Start-Ups ab 5. Jänner 2021 auf PULS 4
heute 10:12 WE3D: Leichtmetallbauteile aus dem 3D-Drucker
heute 10:12 Neue Leiterin der Abteilung „Stadt Wien - Schulen“ (MA 56)
heute 10:12 Theater im Online-Stream, Literatur im Videokanal
heute 10:12 Von der Marsoberfläche in die Forschungscommunity: Das österreichische 3D-Visualisierungstool PRo3D wird Open Source
heute 10:12 Familienbund: Medienkompetenz in Lehrplänen verankert
heute 10:06 NÖ-Familienverband bringt Nikolaus-Büchlein heraus. Ein Büchlein des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten lädt ein, sich mit dem Leben und Wirken des beliebten heiligen Nikolaus, der am 6. Dezember gefeiert wird, auseinanderzusetzen.
heute 10:06 Schulen gestalten Adventkalender für Hollabrunns Fuzo. Um der Hollabrunner Fußgängerzone weihnachtliches Flair zu verpassen, gestalteten Klassen aus verschiedenen Schulen der Gemeinde einen besonderen Adventkalender. 24 bunte Holztafeln werden von 1. bis 24. Dezember das Schaufenster in der Sparkassegasse 6 schmücken.
heute 09:45 Mit Video Adventkranzbinden mit dem Jugendzentrum Fürstenfeld
heute 09:45 Markteintritt in den Vereinigten Staaten Wiehag errichtet Holz-Hochhaus in den USA
heute 09:45 Regionalitätspreis 2020 Großer Jubel bei "Team Willi"
heute 09:45 Großzügige Spende vom ehemaligen Römerlauf-Team
heute 09:45 Fotofreunde Schärding - Fototour Barockstadt Schärding am Tag, am Abend und in der Nacht
heute 09:45 Volksschule Senftenberg Kleidersammlung für das Flüchtlingscamp Moria
heute 09:45 ASKÖ Burgenland sorgt für Bewegung im öffentlichen Raum Mit Hopsi Hopper fit durch den Lockdown
heute 09:45 16 Tage gegen Gewalt Auch das Bundeskanzleramt leuchtet orange
heute 09:45 Eisenerz: Stiller Advent von der Kirchenburg
heute 09:45 Online-Wahl St. Veiter Landjugend wählte neuen Vorstand
heute 09:45 Verkehrsinformation Verkehrsumlegung Grenzübergang Rattersdorf - Köszeg
heute 09:45 Nikolaustag am 6. Dezember Nikolo darf nach Hause kommen – kreative Lösungen in Kindergärten und Pfarren
heute 09:45 Unsere Erde Zahl der Neuzulassungen von Hybriden hat sich verdoppelt
heute 09:45 Burgenländisches Jagdgesetz Grüne fordern Volksbefragung zur Gatterjagd
heute 09:33 Ruck fordert Warenabholung im Lockdown
heute 09:33 Weiter Clinch über Dezember ohne Skifahren
heute 09:09 Friedhöfe Wien: Das Digitale Grab als Erfolgsgeschichte
heute 09:09 Waitz zu Zypernkonflikt: Sanktionen gegen Türkei notwendig
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook