AUA und Eurowings stellen sich in Salzburg neu auf

Salzburg profitiert von Plänen der Lufthansa Group / Eurowings stationiert zwei weitere Flugzeuge in Salzburg / Salzburg als zweite Eurowings-Basis in Österreich nachhaltig abgesichert / TUI wichtiger Partner auf Eurowings-Strecken

AUA und Eurowings stellen sich in Salzburg neu auf

 Die Lufthansa-Tochter Eurowings (EW) hat seit Anfang 2017 ein Flugzeug in Salzburg stationiert und bedient von dort erfolgreich sowohl Linienverbindungen als auch Urlaubsdestinationen. Als verlässlicher Airline-Partner hat Eurowings bisher insgesamt 12.600 Flüge von und nach Salzburg durchgeführt und damit ein Angebot von knapp 1,8 Millionen Sitzen auf dem Markt platziert. Diese Erfolgsgeschichte schreibt die Airline jetzt gemeinsam mit dem Flughafen Salzburg fort: Bis Mai 2020 werden zum derzeit in Salzburg stationierten Eurowings-Fluggerät zwei weitere Maschinen hinzukommen. Ab der Sommersaison 2020 werden demnach drei Airbus A319 in Salzburg stationiert sein. Mit dieser Entscheidung stärkt die Lufthansa Group den Flughafen Salzburg, der neben Wien die zweite Eurowings-Basis in Österreich ist, und setzt ein deutliches Zeichen für die Zukunft in Salzburg.

„Die Stationierung von insgesamt drei Airbus A319 zeigt die strategisch bedeutsame Rolle, die der Flughafen Salzburg und der Luftverkehrsstandort Österreich für uns als führende europäische Point-to-Point-Airline spielen“ so Robert Jahn, Geschäftsführer von Eurowings Europe. „Mit unserem neuen Angebot profitieren Reisende ab Salzburg künftig gleich doppelt: Einmal von erweiterten Städteverbindungen mit mehr Kapazität nach Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin. Darüber hinaus fliegen wir Urlaubshungrige zu einer Vielzahl an touristisch attraktiven Warmwasserzielen – mit mehr Angeboten als jemals zuvor,“

Eine Flugstrecke zu etablieren, Verkehr profitabel auf- und auszubauen sind Aufgaben, mit denen sich der Flughafen gemeinsam mit seinen Airline-Partnern und den Reiseveranstaltern tagtäglich befasst. Ein ganz wichtiger Partner für die Befüllung der Flugzeugkapazitäten ist hierbei die TUI Österreich. Als einer der wichtigsten Veranstalter-Partner in Salzburg wartet die Unternehmensgruppe mit 17 Kreuzfahrtschiffen, über 300 eigenen Hotels, 6 Airlines und 1.600 Reisebüros auf. Mit einem einzigartigen integrierten Angebot befördert TUI rund 27 Millionen Gäste in 180 Zielgebiete der Erde. „Eurowings und der Flughafen Salzburg sind für uns die idealen Partner, um im Westen Österreichs zu wachsen. Wir bieten unseren Gästen im Sommer 2020 nicht nur neue exklusive Strecken wie etwa Karpathos und Antalya direkt ab dem Flughafen Salzburg. Wir erfüllen außerdem mit einem österreichischen Flugpartner, der angenehmen Abreise ab dem Heimatflughafen und dem vielseitigen TUI Hotelangebot genau jene Punkte, die unseren Gästen bei ihrer Urlaubsreise wichtig sind. Das sind optimale Voraussetzungen, um unseren eingeschlagenen Wachstumskurs fortzusetzen“, sagt David Szabo, Leiter Flug- und Produktmanagement TUI Österreich.

Die letzten zwei Jahre seit der Stationierung des ersten Jets waren geprägt von einem herausfordernden, sich immer rascher verändernden Marktumfeld mit einschneidenden Ereignissen wie der AirBerlin-Insolvenz und den Herausforderungen des Sommers 2018.

„Gemeinsam mit Eurowings ist es uns gelungen, neue Strecken zu etablieren und erfolgreich weiterzuentwickeln. Dabei entstand eine solide und vertrauensvolle Partnerschaft. Diese gemeinsame Arbeit wurde jetzt mit drei stationierten Airbus-Flugzeugen ab Sommer 2020 in Salzburg belohnt – ein tolles Ergebnis für das gesamte Team, das hart an diesem Erfolg mitgearbeitet hat,“ so Bereichsleiter Christopher Losmann. „Es ist großartig! Die eigentliche Herausforderung steht uns jedoch noch bevor. Unser Markt muss diese tolle Angebotsausweitung auch annehmen! Unsere Partner wollen und müssen mit unserem Standort erfolgreich sein.“ ergänzt die Geschäftsführerin Bettina Ganghofer

Strecke Salzburg-Frankfurt künftig mit Airbus A319

Austrian Airlines hatte bereits im Jänner 2019 angekündigt, die kleineren TurbopropMaschinen bis 2021 auszuflotten und gleichzeitig die Airbus-Mittelstrecke von 36 auf 46 Flugzeuge aufzurüsten. Diese Flottenänderung befindet sich gerade in Umsetzung. Was bedeutet das für Salzburg? In einem ersten Schritt stellt Austrian Airlines die Route SalzburgFrankfurt innerhalb des Konzerns neu auf und übergibt diese Strecke ab 5. Jänner 2020 an die Lufthansa. Wichtig: Diese Umstellung bedeutet eine deutliche Verbesserung für die Strecke Frankfurt – Salzburg. Die 4 täglichen Flüge werden in Zukunft mit erheblich erhöhter Sitzplatzkapazität zu voraussichtlich unveränderten Zeiten angeboten. „Das gesamte Paket kann sich sehen lassen. Bei Eurowings heißt es aus 1 mach 3 und von Lufthansa bekommen wir einen großen Airbus für die Premiumstrecke nach Frankfurt! Es ist ein Bekenntnis der Lufthansa-Gruppe zur Zukunft Salzburgs mit wirklich tollen Entwicklungsmöglichkeiten für den Standort und die Region. Die zusätzlich stationierten Flugzeuge und der größere und komfortablere Frankfurt-Jet runden das Angebot für unsere Gäste in Salzburg perfekt ab“, freut sich Geschäftsführerin Bettina Ganghofer

Die Partner

Ein Plan, eine Idee, eine Strategie und die Zukunft kann man nur mit starken Partnern gestalten. Salzburg hat viele dieser wichtigen strategischen Partner, drei davon sind an den jüngsten Entwicklungen für den Salzburger Flughafen von großer Wichtigkeit.

Eurowings & Austrian Airlines

Eurowings ist die Low-Cost-Airline der Lufthansa Group und damit Teil des weltweit größten Aviation Konzerns. Mit einer Flotte von aktuell 180 Flugzeugen ist Eurowings auf preisgünstige Direktflüge innerhalb Europas spezialisiert. Die deutsche Fluggesellschaft bietet derzeit mehr als 210 Destinationen in über 60 Ländern weltweit an und ist damit der drittgrößte europäische Point-to-Point Carrier. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen erstmals mehr als 40 Millionen Passagiere geflogen und ist personell auf rund 9.000 Mitarbeiter angewachsen. Austrian Airlines ist Österreichs führende Fluggesellschaft und bietet ein Streckennetz von rund 130 Destinationen an. Die „AUA“, wie sie in Österreich gerne verkürzt genannt wird, befördert etwa zwölf Millionen Passagiere im Jahr und beschäftigt 7.000 Mitarbeiter aus 58 Nationen und ist seit 2009 Teil des Lufthansa Konzerns und zudem Mitglied der Star Alliance, dem ersten weltumspannenden Verbund internationaler Fluggesellschaften.

TUI Österreich

Die TUI Österreich GmbH gehört zur TUI Group, dem weltweit größten integrierten Touristikkonzern. Neben den Kernmarken TUI und GULET werden in Österreich zahlreiche andere bekannte Marken aus dem TUI Konzern wie airtours, TUI Cruises, TUI MAGIC LIFE, Robinson, Wolters, Gebeco, TUI Ferienhaus oder TUI Ticketshop vertrieben. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von Premium über individuell bis günstig ab. Die TUI Österreich GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI Austria Holding GmbH. Diese beschäftigt in Österreich ca. 630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über 66 eigene Reisebüros. Die TUI Group ist der führende Touristikkonzern der Welt. Unter dem Dach des Konzerns bündelt sie das große Portfolio starker Veranstalter, 1.600 Reisebüros und führende Online-Portale, sechs Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen, über 380 Hotels, 17 Kreuzfahrtschiffe sowie Zielgebietsagenturen in allen wesentlichen Urlaubsländern rund um den Globus. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Mit diesem integrierten Angebot bietet die TUI Group 27 Millionen Gästen unvergleichliche Urlaubserlebnisse in 180 Zielgebieten der Erde.


2019-10-09 07:30
Neuesten nachrichten aus Nachrichten Aktuell
2020-05-30 09:23 In NÖ fließen heuer mehr als eine Milliarde Euro in die Verkehrsinfrastruktur
2020-05-27 09:30 Volksschule erhält Honigernte 2019 und Masken
2020-05-26 06:39
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 08:48 OÖ Blasmusikverband - Bezirk Vöcklabruck Bezirksleitung des Blasmusikverbandes unterstützt junge blinde Musikerin
heute 08:48 Gar keine dumme Idee Wenn das "bücken" schwer fällt.
heute 08:48 Pfingstmesse online Pfarre Garsten brachte virtuelle Pfingstfreude zu den Menschen
heute 08:48 Kunsthandwerk Neues Geschäft "Treffpunkt Kunst & Genuss" eröffnet in Althofen
heute 08:48 Standesvertreter Rainer Gagstädter bleibt Obmann der oö. Ingenieurbüros
heute 08:48 Nahrungs- und Genussmittelindustrie Gerald Hackl als neuer Vorsitzender gewählt
heute 08:48 Ausgezeichnet Genussland-Tafel in Gold für Perger Lebensmittelgeschäfte
heute 08:48 Wirtschaftskammer Burgenland 10.914 Härtefall-Fonds-Anträge eingelangt, 6,5 Millionen Euro ausbezahlt
heute 08:48 Nach der Krise Politik appelliert an Familien und Paare: "Verbringt Urlaub in Niederösterreich"
heute 08:48 Interview mit Landeshauptfrau Mikl-Leitner: „Jeder kann ein Schutzengel sein“
heute 08:48 Kommentar Hicker Ärmeln aufkrempeln, es ist Wiederaufbau
heute 08:48 Bezirkshauptort Lungau Was die Marktgemeinde Tamsweg am Laufen hat
heute 08:48 Bezirk St. Pölten Bildungseinrichtungen werden saniert und erweitert
heute 08:48 Schaut aufeinander "In Brunn an der Wild funktioniert Nachbarschaftshilfe": Politik über das Come-Back nach der Krise
heute 08:48 Drogen im Spiel Streit zwischen Autolenker und E-Bikefahrer
heute 08:48 Rückkehr zum Alltag Erfolgreicher Saisonstart für das Kaiser-Franz-Josef-Museum
heute 08:48 Stadt Krems Der Freitag wird in der Kremser Fußgängerzone zum „Happy Shopping Day“
heute 08:48 Neunkirchen Masken-befreit? Rüffel für Gastronom
heute 08:48 St.Pölten Kinderbetreuung in den Sommerferien 2020
heute 08:48 ÖVP Gratwein-Straßengel Wahlplakate werden zur Spende für Hilfsfonds
heute 08:48 Restaurantplattform Tripadvisor kauft österreichisches Startup Delinski
heute 08:48 Aus für Amtsgeheimnis Kogler will großes Antikorruptions- und Transparenzpaket
heute 08:12 100 Tage Corona: "Shutdown" zu Ende, Wirtschaftskrise bliebrn
heute 08:00 Europaministerin Edtstadler begrüßt Expertengremium der EU-Kommission gegen Desinformation in Europa
heute 08:00 Das Baubarometer der INFO-TECHNO
heute 08:00 EANS-News: voestalpine AG /voestalpine in wirtschaftlich herausforderndem Umfeld mit operativem Ergebnis EBITDA von 1,2 Mrd. EUR und negativem EBIT im Geschäftsjahr 2019/20
heute 08:00 EANS-News: voestalpine AG / In economically challenging environment, voestalpine posts operating result (EBITDA) of EUR 1.2 billion and negative EBIT for business year 2019/20
heute 08:00 EANS-Tip Announcement: voestalpine AG / Yearly financial report according to art. 124 para. 1 Stock Exchange Act
heute 08:00 EANS-Hinweisbekanntmachung: voestalpine AG / Jahresfinanzbericht gemäß § 124 Abs. 1 BörseG
heute 08:00 TUI und Boeing erzielen umfangreiche Einigung zum Ausgleich der Folgen des 737 MAX-Flugverbots
heute 08:00 Neue Studie identifiziert den Abwehrmechanismus der Fichte gegen den Befall durch Rostpilz
heute 08:00 ÖAMTC: Staus im Wiener Frühverkehr
heute 08:00 Avectas and UC Davis Collaborate on Cell Engineering Technology
heute 07:57 Ex-Spital-Verwalter Franz Ofner bei Jagd verunglückt. Der ehemalige FP-Parteichef und Gemeinderat sowie Verwalter im Melker Krankenhaus ist im 84. Lebensjahr verstorben. Kurz vor seinem Tod wollte er noch seine Ehefrau anrufen.
heute 07:45 Gedanken Gottesdienste
heute 07:45 Panikvirus verursacht mehr Kollateralschäden als Coronavirus
heute 07:45 Erdbeerfelder Graz-Umgebung: Nach Gössendorf und Lieboch öffnen nun auch Seiersberg, Kalsdorf, Grambach, Judendorf & Rein
heute 07:45 Matrei Genussmarktl: Wer mag mitmachen?
heute 07:45 Hochosterwitz Burg
heute 07:45 „Natur im Garten“: „Bleib gesund, erhol dich im Garten“
heute 07:45 Ein letzter Sommer Scheiblhofers Pop-Up-Heuriger in Andau eröffnet
heute 07:45 Erdbeerfelder im Bezirk Steyr
heute 07:45 Berufsverband der Yogalehrenden Yoga-Unterricht ist wieder möglich
heute 07:45 KLAR Neuer Kleinsregionsmanager Alexander Wimmer
heute 07:45 Badespaß möglich Freibäder öffnen mit neuen Corona-Regeln
heute 07:09 Die größten Keim-Fallen im Supermarkt
heute 07:09 Verschwörungstheorien:rnWarum sie populär sind
heute 06:57 Greenpeace Potenzial-Analyse: Klimaschutz-Konjunkturpakete können tausende neue Arbeitsplätze schaffen und heimische Wirtschaft beleben
heute 06:57 Trampoline & Nähzubehör: Was Österreicher jetzt online kaufen (FOTO)
heute 06:57 Merkels vielleicht letztes Meisterstück
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook