Ausstellungsansichten Wolfgang Grinschgl "Auf Augenhöhe"

Auf Augenhöhe
Das Individuum nimmt sich selbst im Spiegel des Gegenübers wahr und so geschieht eine Wechselwirkung, 
vor allem dann, wenn eine Identifikation mit Respekt geschieht, reflektiert man über sich selbst und den anderen auf Augenhöhe.

Wolfgang Grinschgl *1970 Stainz/Stmk. (A)

 

Ausstellungsansichten Wolfgang Grinschgl

In meiner Kunst geht es um die Frage und Infragestellung von Individualität.
Wie kann es Individualität geben, wenn der Mensch geprägt wird und sich in Gruppierungen einordnet? In meinen Menschendarstellungen, die sich meist auf das menschliche Gesicht konzentrieren, findet ein Spiel statt. In diesem Spiel entsteht durch das Entfernen gewohnter Erkennungsmerkmale wie Augen, Nase und Mund ein leerer Raum, der erst durch den Betrachter gefüllt werden muß. Das erzeugt eine Unsicherheit darüber, was im Bild und im abgebildeten Menschen tatsächlich noch real existiert und was von dem Gesehenen nur noch reine Spekulation ist.
Weil ja alles interpretiert wird, bewußt oder unbewußt, kann niemand mehr eindeutig feststellen ob es sich um Realität und Wahrheit handelt oder nicht.
Dieser Gedanke kann auch in komplexere Zusammenhänge gebracht werden z.B. betrifft er auch die Beurteilung eines einzelnen Menschen. Mit der Fassade wird ja auch ganz bewußt manipuliert.
Im täglichen Leben sehr offensichtlich und aber sehr viel gefährlicher unbemerkt und geschickt getarnt auf weitläufigeren Ebenen des gesellschaftlichen Lebens.
Die einzige Möglichkeit der bildenden Kunst ist die Oberfläche. Es scheint widersprüchlich, mithilfe von etwas vordergründig Sichtbarem, das den Geist einschließt, das dahinter befindliche nicht Greifbare darstellen zu können, aber genau das ist das Faszinierende an der Kunst und auch der Grund warum sie sich nie erschöpft.
Mich hat vor vielen Jahren die Frage beschäftigt, wieso Malerei überhaupt noch existiert, vor allem die figurative Malerei in Zeiten der schnelleren Medien Film und Fotografie.
Deshalb mußte für mich das Fehlerpotenzial und die induitive Sprache des Gestischen unbedingt eine Rolle spielen ungleich des Fotorealismus.
Ölmalerei hat seine eigene Sprache, die sich nutzen läßt.
Mehrere Farbschichten lassen Untertöne durchschimmern und es gibt diesen reizvollen Dialog zwischen unten und oben, zwischen Überlagerung, Abdecken, Schützen und Hervorbrechen.
So ist auch immer diese Rebellion gegen Einengung durch zuviel Schutz und der daraus entstandene Widerspruch zwischen Freiheit und Verwundbarkeit gegenwärtig.
Die ständig neue Definierung der Begriffe Mensch und Lebewesen ist ein aufregendes Abenteuer.
Bei meinen Darstellungen verschwimmt des Öfteren die Grenze zwischen dem Menschen und seiner Umgebung. Dadurch entsteht eine Aufhebung der Definition dieses Menschen in seiner Erkennbarkeit als Mensch und Individuum, was ihn zum „Unmenschen“ macht.
Psychologie bezeichnet Erwachsensein mit dem bewußten festsetzen von Grenzen im Sinne von: „Bis hierhin und nicht weiter“. Also jemand erklärt, was er will und somit kann ihn sein Umfeld klar wahrnehmen. Damit ist klar zu verstehen, wieso ein verwischtes und undefinierbar verzerrtes Gesicht Spannung erzeugt und den Betrachter hilflos zurückläßt, sofern es ihm nicht gelingt etwas menschliches, klar erkennbares zu erahnen.
Doch läßt man sich auf den interpretativen Betrachtungsvorgang ein, so kann man einen spielerischen und wertungsfreien Zugang finden, der positiv wirkt wie ein Prozess der Entwicklung.  (Wolfgang Grinschgl)

 


2019-09-29 08:45
Neuesten nachrichten aus Nachrichten Aktuell
2020-05-30 09:23 In NÖ fließen heuer mehr als eine Milliarde Euro in die Verkehrsinfrastruktur
2020-05-27 09:30 Volksschule erhält Honigernte 2019 und Masken
2020-05-26 06:39
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 07:57 Ex-Spital-Verwalter Franz Ofner bei Jagd verunglückt. Der ehemalige FP-Parteichef und Gemeinderat sowie Verwalter im Melker Krankenhaus ist im 84. Lebensjahr verstorben. Kurz vor seinem Tod wollte er noch seine Ehefrau anrufen.
heute 07:45 Gedanken Gottesdienste
heute 07:45 Panikvirus verursacht mehr Kollateralschäden als Coronavirus
heute 07:45 Erdbeerfelder Graz-Umgebung: Nach Gössendorf und Lieboch öffnen nun auch Seiersberg, Kalsdorf, Grambach, Judendorf & Rein
heute 07:45 Matrei Genussmarktl: Wer mag mitmachen?
heute 07:45 Hochosterwitz Burg
heute 07:45 „Natur im Garten“: „Bleib gesund, erhol dich im Garten“
heute 07:45 Ein letzter Sommer Scheiblhofers Pop-Up-Heuriger in Andau eröffnet
heute 07:45 Erdbeerfelder im Bezirk Steyr
heute 07:45 Berufsverband der Yogalehrenden Yoga-Unterricht ist wieder möglich
heute 07:45 KLAR Neuer Kleinsregionsmanager Alexander Wimmer
heute 07:45 Badespaß möglich Freibäder öffnen mit neuen Corona-Regeln
heute 07:09 Die größten Keim-Fallen im Supermarkt
heute 07:09 Verschwörungstheorien:rnWarum sie populär sind
heute 06:57 Greenpeace Potenzial-Analyse: Klimaschutz-Konjunkturpakete können tausende neue Arbeitsplätze schaffen und heimische Wirtschaft beleben
heute 06:57 Trampoline & Nähzubehör: Was Österreicher jetzt online kaufen (FOTO)
heute 06:57 Merkels vielleicht letztes Meisterstück
heute 06:42 WOCHE-Fitness-Blog – mit Video Mitmachen: Challenge "Fit im Alltag!" für eine gesunde Routine
heute 06:42 Gewerbepark Karnische Region Wirtschafts-Impulse für die gesamte Region
heute 06:42 Damals & Heute: Riether'sche Gebäude
heute 06:42 AUCH DAS NOCH ZECKENALARM
heute 06:42 Scheitert Koalition an Umweltfragen? Keine Entscheidung: Pfand auf Plastikflaschen auf Herbst vertagt
heute 05:51 Wo Promis diesen Sommer urlauben. Trotz baldiger offener Grenzen bevorzugen die meisten Befragten Erholung in Österreich, ergab eine Blitzumfrage.
heute 05:48 Italien-Urlaub ab Mitte Juni?
heute 05:39 Keine Angst vor Verletzungen beim SK Sturm
heute 05:39 Große WOCHE-Umfrage: Was fehlt der Grazer Innenstadt?
heute 04:48 Pielachtal will Gäste mit Natur locken. Im Rennen um die österreichischen Feriengäste setzt das Tal auf Ausflüge in der Region. „Nicht in trockenen Tüchern.“
heute 04:48 Wachauarena: Und sie spielen doch!. Die Wachauarena bleibt im Sommer nicht unbespielt. Wiebke Leithner und Alexander Hauer verraten ihr neues Konzept.
heute 04:48 Statt ans Meer geht‘s heuer in die Berge. Die Waldviertler treibt es vorwiegend in die Berge, während das Waldviertel von den Tirolern entdeckt wird.
heute 04:48 Betreuung in Ferien im Fokus. SPÖ fordert Ausbau der Ferienbetreuung. Für Bürgermeister Werner Krammer (WVP) ist Kinderbetreuung gesichert.
heute 04:48 Clever-Hotel: Geschäftsführer hakt 2020 schon jetzt ab. Clever-Hotel Geschäftsführer Siegfried Schicklgruber hakt heuriges Jahr schon jetzt ab. Freude bereitet ihn Auszeichnung fürs Bierlokal in Herzogenburg
heute 04:36 Neunkirchen Nur fürs Foto aus sicherer Distanz fiel der Mund-Nasen-Schutz
heute 04:36 Stadtarchiv Graz Neue Medien für alte Dokumente
heute 03:45 Dauerhaft abnehmen!. Über das Ende der Maskenpflicht, die notwendige Erleichterungen bringt, aber auch Risiken in sich birgt.
heute 03:45 Kirche in Coronazeiten. Die NÖN besuchte mit einigen Gläubigen den ersten Gottesdienst im Melker Stift. Das Coronavirus brachte auch für den Messebesuch drastische Veränderungen.
heute 03:45 Rosen zum Comeback: Thalheim öffnet wieder Pforten. Am Freitag, 3. Juli, wird ein Galakonzert das Sommerfestival eröffnen.
heute 03:33 NMS Markt Allhau Alle Kontaktpersonen des infizierten Schülers negativ
heute 01:27 Flugplatz Schloss Ort Gmunden eröffnet!
heute 01:27 Notdienste Ärzte- und Apothekennotdienste Lungau KW 23
heute 00:36 4.000 Möglichkeiten, neue Wege zu gehen. Mit 4.000 Kursen und 400 neuen Bildungsangeboten auf 426 Seiten, kann sich das neue WIFI-Kursbuch sehen lassen und gilt zurecht als vielseitig. Nicht nur der Umfang, auch der Inhalt lässt in puncto Vielseitigkeit kaum Wünsche offen.
heute 00:24 Gewinnspiel "Wir Staatskünstler" Jetzt erst recht
heute 00:24 Musikschulen dürfen wieder auf die Pauke hauen
heute 00:24 Schulwegsicherheit Sicher in die Schule kommen
heute 00:24 Kultur Gablitz Corona beeinflusst Musik in der Region
heute 00:24 Gablitz "Schlag den Chef" ganz legal
heute 23:36 EuroMillionen - Keine "5 plus 2", nächsten Freitag geht es um 28,0 Mio. Euro
heute 23:36 Youngster Fitz erlöst die Austria
heute 23:36 Regierung stellt Pläne für Grenzöffnung vor
heute 23:21 UNSERE ERDE Diese "WANDERSCHUHE" gehören in den MÜLL....
heute 23:21 Grüße aus dem Semmeringgebiet Die Speckbacher-Hütte auf dem Kreuzberg
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook