Bauhilfsgewerbe kämpft trotz positivem Geschäftsjahr an mehreren Fronten

Für das Niederösterreichische Bauhilfsgewerbe ist das Geschäftsjahr 2018 durchwegs positiv, wegen der guten Auftragslage teilweise sogar an der Grenze der Belastbarkeit der Unternehmen und ihrer  Mitarbeiter verlaufen. „Ich hoffe, dass diese Entwicklung auch heuer in gleichem Ausmaß weitergeht“, erklärte Irene Wedl-Kogler, Bundes- und Landesinnungsmeisterin in der Wirtschaftskammer, dem NÖ Wirtschaftspressedienst.

Ein großes Problem der Branche hingegen sieht sie in den extremen Schwankungen der Auftragsvergabe. „So gut es auch derzeit aussieht, eine kontinuierliche Auftragsvergabe ist weiterhin nicht gewährleistet“, sagt sie. Irene Wedl-Kogler fordert daher mit Nachdruck, dass öffentliche und gemeinnützige Aufträge nicht nur in der Saison vergeben werden. „Diese Auftragsvergabe muss ausgewogen gesteuert werden, um das Entstehen von Auftragslücken zu vermeiden.“

Auch den anhaltenden Konkurrenzdruck aus den ehemaligen Oststaaten zu ungleichen Bedingungen nennt sie ein Problem. „Es müssten rigorose Kontrollen der Arbeitsmarktbehelfe, des Arbeitnehmerschutzes sowie der Bestimmungen der Gewerbeordnung durchgeführt werden“, mahnt die Innungsmeisterin. „Zudem macht sich der Fachkräftemangel bemerkbar, und er wird uns in den nächsten Jahren immer mehr beschäftigen. Dem entgegen zu wirken, ist eine wichtige Aufgabe für die Zukunft. Und auch die Senkung der Lohnnebenkosten bleibt eine aktuelle Forderung.“

Von der Bundesregierung erwartet sie, dass KMU, die immerhin 90 Prozent der Betriebe ausmachen und 70 Prozent der Arbeitnehmer beschäftigen, bei den Aufträgen vermehrt zum Zug kommen. Veränderungen will sie „mit Bedacht und Vorausschau herbeigeführt“ wissen und Maßnahmen so gesetzt, „dass sie länger als bis zur nächsten Wahl Bestand haben.“

Beim Thema Digitalisierung mahnt Irene Wedl-Kogler zur Vorsicht: „Die Digitalisierung muss als Chance für Verbesserungen gesehen werden und nicht als Ersatz für unsere Arbeitsplätze, insbesondere nicht für Arbeitsplätze von Menschen, die anderwärtig nicht mehr einsetzbar sind.“

Die Fachgruppe des NÖ Bauhilfsgewerbes besteht aus 23 Berufsgruppen. Dazu gehören Tiefbohrunternehmer, Gerüstverleiher, Stukkateure und Trockenausbauer ebenso wie Betonwarenerzeuger, Pflasterer, Steinbildhauer, Sand-, Kies- und Schottererzeuger. Zurzeit beschäftigen 2.326 aktive Mitgliedsbetriebe an 2.477 Betriebsstandorten 7.095 Mitarbeiter mit 72 in Ausbildung stehenden Lehrlingen. (dsh)


2019-02-11 08:50
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 17:39 Startschuss für den 12. Oberbank Donaulauf Ottensheim "ANLAUFEN" am Sonntag, 28.April
heute 17:39 FPÖ Schwechat verteilte blaue Ostereier
heute 17:39 Querverkehr übersehen Vier Verletzte bei Unfall in Vorchdorf
heute 17:39 HTL Karlstein: Sprachwoche in England
heute 17:39 Osterstand
heute 17:39 Bunte Eier für die Innenstadt-Bummler
heute 17:39 Bezirk Liezen News Schwerer Snowboard-Unfall in Ramsau am Dachstein
heute 17:39 Polizei ersucht um Hinweise Tierquäler schoss Katze an
heute 17:36 Führerscheinloser PKW-Lenker fuhr der Polizei davon
heute 17:36 Tagesmütter haben Kapazitäten für neue Kinder frei
heute 17:36 Sattelzug prallte gegen PKW: 2 Verletzte bei Auffahrunfall auf der B138
heute 17:36 Beim Einbiegen auf Eberstalzeller Landesstraße Querverkehr übersehen: 4 Verletzte
heute 17:36 Katze in Riedau angeschossen: Polizei ersucht um Hinweise auf Tierquäler
heute 17:36 Selbstmordattentäter griffen afghanisches Ministerium an
heute 17:36 Kochhistorie: Kleine Osterschnecken
heute 17:36 Sonntagstafel - Empfehlungenmit Leiser Kritik
heute 17:36 Überraschung in Monaco: Nadal unterliegt Fognini
heute 17:36 Bayern München behauptet Tabellenführung
heute 17:36 Young Living benennt Irvin Bishop Jr. als Executive Vice President für Digital and Strategic Planning
heute 16:39 „aufhOHRchen“ in Waidhofen. Das Festival startet mit einem Vorprogramm, das regionale Musikanten bestreiten.
heute 16:39 Willem Dafoe flirtet mit den Geistern
heute 16:36 Erfolgreiches Wochenende für den 1. EV Stattersdorf Turniersieg in OÖ und 5. Platz in Traisen
heute 16:36 32. Osterschießen
heute 16:36 Tödlicher Traktorunfall 24-jähriger bei Überschlag verstorben
heute 16:36 JETZT LIVE! Rapid gegen "Angstgegner" Altach
heute 16:36 Erster Gelbwesten-Protest nach Notre-Dame-Brand
heute 16:36 Lukas Podolski beschimpft Ballkind: "Du Hurensohn!"
heute 16:36 Krankenschwester muss lebenslang hinter Gitter
heute 16:33 OÖZIV-Haussammlung startet
heute 16:33 Hannes Ehrenbrandtner
heute 16:33 Kindergruppe PINK: „Es wird niemand zurechtgebogen und trotzdem stimmt das Ergebnis“
heute 16:33 Bewusstsein für die Umwelt schaffen
heute 16:33 Bezirksmostkost: Acht prämierte Moste
heute 16:33 Pkw übersehen: Vier Verletzte bei Kollision
heute 16:33 Radsport: Großschartner führt bei Türkei-Rundfahrt
heute 16:33 Manchester City revanchiert sich in der Liga gegen Tottenham
heute 16:33 Italien: Ein Land im wirtschaftlichen Teufelskreis
heute 16:33 "KURIER"-Interview: Karl-Heinz Grasser: „Ich wache heute noch auf und hoffe, es ist ein schlechter Traum“
heute 16:00 Grasser: "Ich wache heute noch auf und hoffe, es ist ein schlechter Traum"
heute 15:36 Kosovo holt 110 Bürger aus Syrien zurück
heute 15:33 Konzert Voodoo Jügens @ ((stereo))club
heute 15:33 Käsemarkt "Käsemarkt in Alkmaar"
heute 15:33 Horner Metalltechniker- Lehrling mit Platz 1 ausgezeichnet
heute 15:33 Ostern Der Osterhase war in Ybbs unterwegs
heute 15:33 TECHNISCHER EINSATZ der FREIWILLIGEN FEUERWEHR OEYNHAUSEN 19.4.2019
heute 15:33 In der Pfarrkirche St.Michael Osterspeisensegnung
heute 15:33 LIVE! Legen die Bayern im Titelrennen wieder vor?
heute 15:33 Blinder japanischer Segler überquert Pazifik
heute 15:33 Gamer streamte 2.000 Tage in Folge auf Twitch
heute 15:33 Mann spaziert mit Katze auf Schulter durch Wien
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook