Grundstückspreise: Klosterneuburg ist 275 mal teurer als Langschlag

Gerade einmal vier Euro kostet der Quadratmeter Baugrund für ein Ein- oder Zweifamilienhaus in Ludweis-Aigen im Bezirk Waidhofen/Thaya, in Langschlag im Bezirk Zwettl sowie in Nappersdorf-Kammersdorf im Bezirk Hollabrunn. Das sind die niedrigsten Grundstückspreise in Niederösterreich. Gemeinsam ist diesen drei Gemeinden, dass sie in peripheren Regionen ohne taugliche Anbindung an das hochrangige Straßennetz liegen.

Im Waldviertel nur wenig teurer ist der Boden auch in den Gemeinden Röhrenbach, Eisgarn und Waldhausen mit jeweils sieben Euro pro Quadratmeter. Acht Euro zahlt man in Drosendorf-Zissersdorf und Japons. Die teuerste Gemeinde des Waldviertels beim Grunderwerb ist die Stadt Krems in den Lagen Weinzierl, Mitterau und Am Steindl mit bis zu 310 Euro pro Quadratmeter, gefolgt von den Wachau-Gemeinden Weißenkirchen mit 300 Euro und Dürnstein mit 266 Euro.

Die genannten Zahlen über die zurzeit auf dem Markt gehandelten Grundstückspreise gehen aus Preisangaben von Gemeinden und Maklern, echten Kaufpreisdaten aus den Grundbüchern sowie statistischen Berechnungen der Technischen Universität Wien hervor. Veröffentlicht wurden sie im Wirtschaftsmagazin „Gewinn“. Der NÖ Wirtschaftspressedienst hat die für das Bundesland Niederösterreich markantesten Ergebnisse der Studie unter die Lupe genommen.

Ebenso wie im Waldviertel geht auch im Weinviertel die Schere zwischen billigen und teuren Grundstücken weit auseinander. In den Gemeinden Zellerndorf und Schrattenberg kostet der Quadratmeter Baugrund lediglich acht Euro. In Gaubitsch und in Fallbach sind es jeweils neun Euro. Die teuersten Gemeinden für Grundkäufer im Weinviertel liegen im Bezirk Korneuburg: Hier führen das Trio Gerasdorf, Langenzersdorf und Stadt Korneuburg ex aequo mit jeweils 600 Euro das Ranking an, gefolgt von dem Duo Bisamberg und Hagenbrunn mit jeweils 500 Euro.

Im Mostviertel erstreckt sich die Bandbreite der Grundstückspreise von 15 und 23 Euro pro Quadratmeter, die in den Pielachtal-Gemeinden Puchenstuben und Schwarzenbach bezahlt werden, bis zu 225 Euro in der Bezirkshauptstadt Amstetten. Dort ist es im Zentrum, in der Parksiedlung und am Kreuzberg am teuersten.

Im Zentralraum regelrecht explodiert sind die Grundstückspreise in der Stadt Tulln, wo man für einen Quadratmeter Baugrund mittlerweile bis zu 400 Euro bezahlen muss. Interessant auch die Ergebnisse aus der NÖ Landeshauptstadt St. Pölten. Hier kann man einen Quadratmeter Baugrund um 80 Euro am billigsten in den Stadtteilen Radlberg, Pottenbrunn und St. Georgen kaufen. Am Eisberg und am Kupferbrunnberg hingegen geht das Preisband bis zu 210 Euro hinauf.

Im Industrieviertel kostet ein Quadratmeter Baugrund für ein Ein- oder Zweifamilienhaus nur 19 Euro im Gemeindegebiet von Schwarzenbach in der Buckligen Welt. Hingegen sind im Zehnerviertel in der Stadt Wiener Neustadt 300 Euro zu bezahlen. Am Seegrund in Oberwaltersdorf werden sogar 570 Euro verlangt.

Das exklusivste Pflaster Niederösterreichs findet man erwartungsgemäß im südlichen und westlichen „Speckgürtel“ der Bundeshauptstadt Wien. Das Zentrum der Stadt Klosterneuburg hat mit 1.100 Euro pro Quadratmeter die teuersten Grundstücke im Land. Dahinter rangieren Perchtoldsdorf und Hinterbrühl sowie die Lagen Ölberg und Buchenberg in Klosterneuburg, wo ein Quadratmeter Baugrund jeweils 1.000 Euro kostet. Dann folgen das Zentrum und die Villengebiete der Stadt Mödling sowie Maria Enzersdorf mit jeweils 800 Euro, der Seegrund in Leopoldsdorf mit 750 Euro, die Villengegend am Mitterberg in Baden mit 720 Euro sowie Gießhübl und Brunn am Gebirge mit jeweils 700 Euro. (mm)


2020-05-09 10:32
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 08:30 EANS-Hauptversammlung: Andritz AG / Einberufung zur Hauptversammlung gemäß § 107 Abs. 3 AktG
heute 08:30 EANS-General Meeting: Andritz AG / Invitation to the General Meeting according to art. 107 para. 3 Companies Act
heute 08:27 Coronavirus-Reproduktionszahll weiter unter 1,0. Die effektive Reproduktionszahl ist in Österreich wieder unter 1,0 gesunken. Sie liegt für den 3. Juni bei 0,86, teilte die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) am Freitagabend mit. In Wien lag sie bei 0.95 und in Niederösterreich bei 0,62. Die Reproduktionszahl ist eine Schätzung der durchschnittlichen Zahl der Fälle, die von einer infizierten Person ausgehen.
heute 08:27 Biden sichert Ticket der Demokraten
heute 08:21 "Hacklerregelung neu" löst Run auf Frühpension aus
heute 08:15 Frohnleitner Künstler lässt sich "nicht hängen"
heute 08:15 Zum 199. Geburtstag von Sebastian Kneipp Alt und vor allem Altbewährt
heute 08:15 SP-Gemeinderat Hannes Bogner "Lambrechtner Gemeindebürger sollen finanziell nicht belastet werden"
heute 08:15 Baumpilz unbekannter Baumpilz
heute 08:15 Bei Umbauarbeiten menschliche Knochenreste gefunden. Eine Leiche im Keller!
heute 08:15 Klimakrise Hitzewellen verursachen jährlich 500 Tote in Österreich
heute 07:27 Nepp fordert Öffnung der Fußball-Bundesliga für Zuschauer
heute 07:12 Kate Middleton: Finger weg! Das macht sie lieber alleine
heute 07:12 "Animal Crossing: New Horizons": Hilfe bei den Rübenpreisen
heute 07:12 Restart Heimpremiere in Lafnitz
heute 07:12 Hangrutschung Hang wurde nach Erdrutsch saniert
heute 07:12 Verfolgungsjagd Betrunkener Autofahrer flüchtet von Bayern nach Österreich
heute 07:12 Bruck an der Mur
heute 07:12 Wildtierstation-Igelhof Aurachtal Babyalarm in der Wildtierstation
heute 07:12 Rotes Kreuz Neulengbach Blutspende-Aktion im BORG wieder voller Erfolg
heute 06:33 Ein Sturm im Weinglas
heute 06:33 Peter Hacker: "Irgendwann platzt rnauch mir der Kragen"
heute 06:24 Gastronomie: Jeder Zweite kam zurück
heute 06:21 Weg frei für Bauplätze in Schweiggers. Bei der ersten Gemeinderatssitzung nach dem Lockdown wurde in Schweiggers die örtliche Wirtschaft mit einigen Sanierungsaufträgen unterstützt.
heute 06:15 Das Café Bräunerhof bleibt vorerst geschlossen
heute 06:09 UFERHAUS GEÖFFNET Abchillen, wohlfühlen, die Sonne genießen, chillige Sounds genießen ...
heute 06:09 Fussball SV Ried schlägt Lafnitz 3:1
heute 05:18 Gemeinde bekommt neuen Kindergarten. Rund zwei Millionen Euro sollen in den Neubau fließen. Der Baubeginn für die Gruppenerweiterung soll noch heuer sein.
heute 05:18 Biedermannsdorferin darf bald wieder hinter die Kamera. Kamerafrau Anna Hawliczek hofft, dass sie ihre Arbeit für „Love Machine 2“ bald wieder aufnehmen kann.
heute 05:18 Einstimmig beschlossen: Gemeinde-Rücklage aufgelöst. Um die Liquidität nach Corona zu erhalten, löste Rappottensteiner Gemeinderat Sparbuch auf. Schulden stiegen.
heute 05:06 Vollmond 5.06.2020
heute 04:18 2020 Q1: Huami weltweit unter den Top 5 bei Versand und Marktanteil von Armbanduhren[1]
heute 03:00 Ternitz "Aktuelle Sonderförderung ist eine Ungleichbehandlung der Betriebe"
heute 03:00 Willersdorf Osteoporose-Selbsthilfegruppe trotzt Wind und Corona
heute 00:54 Knapp 13 Millionen Euro Bauvorhaben für den Bezirk Oberwart präsentiert
heute 00:54 Neue Erlebnisse auf der Araburg
heute 00:54 Musikschule und Radio Korneuburg Eine Siegerehrung mit Abstand
heute 00:03 Coronavirus-Schwerpunkt verlagert sich
heute 23:51 Kulturheuriger am Bauernhof Blumengärten Hirschstetten Beginn.... Kulturheuriger wird wieder zum Leben erwacht.
heute 23:51 Ohne Beschränkungen Slowakei, Slowenien, Ungarn und Tschechien öffnen Grenzen zu Österreich
heute 23:03 EuroMillionen - Keine "5 plus 2", nächsten Dienstag geht es um 37,0 Mio. Euro
heute 23:00 Arbeitssieg für Ried bei Neustart
heute 23:00 Geisler entschuldigte sich nun persönlich
heute 23:00 Zwei Ministerien, viele Wege zur Erkenntnis
gestern 22:48 Entlastung für Bevölkerung Neue Holzverladestelle in Rotenturm in Betrieb
gestern 22:48 Voitsberg - Hauptplatz Ladies Days der Voitsberger UnternehmerInnen
gestern 22:48 Alternative zur Lehre Gartenbaufachschule Ritzlhof - Deine Alternative zur Lehre
gestern 22:48 Fußball - Burgenlandliga SV Oberwart holt Routinier mit Bundesliga-Erfahrung
gestern 22:48 Zwei Veranstaltungen am ersten Wochenende nach Coronalockerungen dakig eröffnet die Kulturszene
gestern 22:48 Affenschwanzbaum oder Chilenische Schmucktanne Affenschwanzbaum
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook