Landung des ersten Flughafen-Elektropassagierbusses Österreichs in Salzburg

COBUS Industries übergeben ersten Elektro Vorfeldbus in Österreich / Über 30% des Flughafen-Fuhrparks fährt elektrisch / COBUS 3000 soll bis zu 20.000 Kilo CO² einsparen / Energiemanagement am Airport wirkt: 4% des Bedarfs der Salzburger Flughafen GmbH wird selbst erzeugt / Photovoltaik am Vormarsch
Landung des ersten Flughafen-Elektropassagierbusses Österreichs in Salzburg

Mit der Wiesbadener Firma COBUS Industries hat der Flughafen Salzburg den weltweit führenden Hersteller von speziellen Niederflur-Flughafenvorfeldbussen als Partner gewonnen. Schon seit langem setzt der Flughafen auf die Busse von COBUS, die zum Transport von Passagieren vom Flughafenterminal zu den Außenparkpositionen der Flugzeuge eingesetzt werden. Jetzt ist der erste elektrische Vertreter von Flughafen-Vorfeldbussen in Salzburg gelandet.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir nicht nur bei unseren Standard-Nutzfahrzeugen stark auf Elektroantriebe setzten können, sondern auch in der Königsklasse, den Flughafenbussen, nachlegen konnten,“ so Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer.

Die Anschaffung eines Elektro-Vorfeldbusses ist eine perfekte Erweiterung des bestehenden Elektro-Fuhrparks am Airport. Egal ob Schlepper, Reinigungsfahrzeug, Passagiertreppe, Werkstätten-Auto oder mobiles Gepäckband – der Elektroantrieb hält in allen Sektoren der Mobilität am Flughafen Einzug.

„Als Ersatz für einen Dieselbus haben wir die Elektrovariante von COBUS bestellt und der Neuzugang ist gerade am Airport „gelandet“. Bei 1800 Betriebsstunden solcher Vorfeldbusse kommt hier durch den Einsatz der Elektrovariante eine Ersparnis von rund 20.000 kg CO2 pro Jahr zusammen – das lässt sich sehen“, so Gernot Toiflhart, stellvertretender Leiter Bodenverkehrsdienste.

Gute Projekte kann man aber immer nur mit tollen Partnern umsetzen. COBUS ist einer dieser Partner, mit denen der Flughafen schon seit vielen Jahren perfekt zusammenarbeitet. Nachdem die Dieselvariante des COBUS bereits viele Jahre erfolgreich am Salzburg Airport in Betrieb ist, fiel die Wahl des Herstellers nicht schwer.

„Im Oktober 2015 stellte COBUS Industries anlässlich der Inter Airport in München dem Markt den weltweit ersten voll elektrisch betriebenen Flughafenbus vor: den e-COBUS 3000. Seit seiner Einführung wurden bereits 43 Einheiten nach Europa, Nordamerika und Asien verkauft. COBUS Industries freut sich sehr, nun auch den ersten e-COBUS 3000 nach Österreich liefern zu können, damit verfügt der Flughafen Salzburg als erster österreichischer Airport über einen voll elektrisch betriebenen Passagierbus,“ so Rüdiger Hömberg, technischer Direktor der COBUS Industries GmbH.

Damit dieser voranschreitenden Nutzung von Strom am Flughafen auch Rechnung getragen werden kann, hat es sich der Flughafen in seiner Energie-Vision zum Ziel gesetzt, bis 2035 die Nutzung von fossilen Energieträgern auf 20% des Gesamtenergieverbrauches zu reduzieren. Schon heute werden 4% des Energiebedarfes der Salzburger Flughafen GmbH mit erneuerbaren Photovoltaikmodulen abgedeckt.

„Mit unseren neuen Photovoltaikanlagen auf dem Betriebsgebäude und auf der Wertstoffsammelstelle gewinnen wir pro Jahr etwa 180.000 kWh pure Sonnenenergie. Auch wenn die Errichtung solcher Anlagen Geld kostet, ist es immer wieder schön zu sehen, dass der Strom danach nahezu kostenfrei ist. Bei den 4% des Eigenbedarfs der Salzburger Flughafen GmbH, den wir damit erzeugen, reden wir immerhin von rund € 20.000,- die wir uns jedes Jahr ersparen. Das hilft nicht nur dem wirtschaftlichen Betrieb des Flughafens, wir machen hier auch viel für unsere Umwelt und tragen zur Ressourcenschonung bei,“ so Alexandra Reisinger, Facilty Managerin am Salzburg Airport.

Und das ist nur ein Beispiel wie am Salzburger Flughafen mit Energie, Energiemanagement, Umweltmanagement und Ressourcen umgegangen wird. Ein anderes Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit zeigt, dass durch den Einsatz modernster LED-Technologie schnell einmal 140.000 kWh eingespart werden können. Bei der Generalsanierung des Flughafentunnels wurden die alten Licht-Elemente durch LED auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mit dieser Modernisierung der Beleuchtungsanlage konnte so Strom von rund 25 Haushalten eingespart werden. Aber auch hier ist noch nicht Schluss, denn die Visionen für mehr Einsatz von Umwelttechnologie und Verbesserung der Ökobilanz schreitet täglich voran. Die neue strategische Ausrichtung der Geschäftsführung gibt einen klaren Weg vor und der lautet: mehr Nachhaltigkeit, stärkerer Umweltgedanke bei allen Projekten die am Flughafen realisiert werden und mehr „Erlebnis am Airport“ für unsere Fluggäste. Auch in den für Passagiere nicht sichtbaren Bereichen des Flughafens, etwa bei der Blitzbefeuerung für die Anflüge zur Piste des Salzburg Airport, wurden Modernisierungen durchgeführt. Die bestehenden Blitzer wurden ebenfalls durch stromsparende LED-Elemente ersetzt. Auf der einen Seite weniger Stromkosten, auf der anderen Seite nachhaltige Technologie mit einem langen Lebenszyklus. Dieser Lebenszyklus eines Produktes wird am Flughafen genau hinterfragt, denn billig ist
oftmals teuer, wenn das Produkt nicht hält, was es verspricht. Hier sind die Fachmänner und Fachfrauen der jeweiligen Flughafen-Bereiche sehr genau. Bevor ein Gerät oder ein Produkt geordert wird, werden Qualität, Umweltverträglichkeit und Kosten Nutzen Faktor genau hinterfragt.

Apropos Fluggäste: Wussten Sie, dass wir schon heute am Flughafen 6 kostenfreie Elektrotankstellen im Parkhaus für unsere Gäste zur Verfügung stellen? Aber auch das soll noch nicht das Ende sein, denn bis zum Jahr 2020 sollen zusätzliche 20 E-Ladeplätze bereitgestellt werden. Der Flughafen vergisst auch die Radfahrer nicht. Nachdem auch bei den Pedaltretern die Elektromotoren verstärkt Einzug halten, stellt der Flughafen bei den Radabstellplätzen kostenfreie E-Bike-Tankstellen zur Verfügung.

„Mir persönlich ist es wichtig immer zu hinterfragen, ob es Möglichkeiten gibt, effizienter und umweltbewusster zu werden. Egal, ob das Systemabläufe betrifft oder Produkte und Gerätschaften, die für die tägliche Arbeit verwendet werden. Umwelt spielt hier in den strategischen Überlegungen immer eine ganz wichtige Rolle. Ich möchte am Ende des Tagessagen können, dass wir für unser Unternehmen und unsere Nachbarn rund um den Flughafen die beste und umweltverträglichste Lösung gefunden haben. Mit dem neuen Elektrobus wird als Nebenprodukt auch der Bodenlärm des Flughafens maßgeblich reduziert und das freut mich,“ so Bettina Ganghofer.


2018-08-23 15:56
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 11:51 Kickl evaluiert Stellungnahmen zu 1,50-Stundenlohn. Die Begutachtung für die umstrittene Lohnkürzung für Asylwerber ist am Ostermontag abgelaufen. Ob man am Plan festhält und wie mit Ländern und Gemeinden verfahren wird, die sich nicht an den neuen Stundenlohn von 1,50 Euro halten, wollte das Innenministerium am Dienstag nicht kommentieren. Man evaluiere erst die Stellungnahmen, hieß es auf Anfrage im Büro von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ).
heute 11:51 Den Frühling in Königswiesen erleben. Erleben Sie das Aufwachen der Natur beim Wandern, Biken, Reiten oder einfach bei einem Spaziergang in und um Königswiesen – der Blumeninsel des Mühlviertels.
heute 11:51 Hinweise auf „Vergeltung für Christchurch“
heute 11:48 Sarah Koell triit bei "Dancing Stars" auf
heute 11:48 Der Plutzer brannte Der "Burning Plutzer" zog hunderte Besucher in seinen Bann
heute 11:48 Fridays for Future Unterstützung durch Glaubensgemeinschaften am Karfreitag
heute 11:48 Reichlich Lesestoff Bücherflohmarkt für die neue Kirchenorgel
heute 11:48 Lebenshilfe Flurreinigungsaktion Steyr putzt: Müll sammeln & Gutes tun
heute 11:48 Eiserne Hochzeit von Helene und Josef Eichinger aus Großglobnitz
heute 11:48 Atrio Kärntens Konditoren backen für den guten Zweck
heute 11:48 Marie-Therese Gaisberger Neue Regionalmanagerin für Mobilitätslösungen
heute 11:48 Konkurs Lugger Bau in Spittal insolvent
heute 11:48 Borkenkäfer Lage in Oberösterreichs Wäldern angespannt
heute 11:48 Viele Gifte sind der Hasen Tod Kartoffel
heute 11:48 „Our Kids – Our Future“ Wirtschaft anders erleben
heute 11:48 Alfred Scharnreitner feiert 70-er „Meine Glückszahl ist 27, und die wird's am Wochenende richten“
heute 11:48 Ortsreportage Altenfelden Sportunion Altenfelden feiert 60-jähriges Bestehen
heute 11:48 Radfahren Trainingslager Gran Carnaria 2019
heute 11:48 CDI4* Lake Arena 2019 Ulrike Prunthaller ritt zum Sieg
heute 11:48 73 TeilnehmerInnen Vereinsmeisterschaft im Turnverein Zams
heute 11:48 Motorsportler Michael Kratzer auch bei der „Heim-ÖM“ in Paldau in den Top-Rängen
heute 11:48 SPÖ Paudorf Aufgaben wurden neu verteilt
heute 11:48 LKH Natters & BKH St. Johann Ärztekammer fordert mehr Transparenz und Sachlichkeit in der Krankenhausreform
heute 11:48 Engerwitzdorf ÖVP sagt herzlich Willkommen und danke
heute 11:48 Bauarbeiten Wels Fußgänger-Durchgang ab 1. Mai gesperrt
heute 11:48 Umwelt Wasserwacht reinigt mit Flüchtlingen Flussufer
heute 11:48 "Rendezvous im Marchfeld" 700 Jahre Zeitreise - die Doku feiert Premiere in St. Pölten
heute 11:48 Fernitz tüftelt weiter an Verkehrslösung
heute 11:48 Zum Geburtstag Die WOCHE feiert den 80. Geburtstag ihres Ombudsmannes Alfred Stingl
heute 11:48 Polizeikontrolle am Osterwochenende Drogenlenker mussten Führerscheine abgeben
heute 11:48 Beauty-Trend: Cremen gegen Smog & Handy
heute 11:48 Fitness-Model zeigt After-Baby-Bauch
heute 11:48 Tote Journalistin: Polizei verhaftet 57-jährige Frau
heute 11:48 Osterhase prügelt Mann auf offener Straße nieder
heute 11:48 Lawinenhund entdeckte Lama und Auer im Schnee
heute 11:48 Sogar BBC berichtet über FPÖ-Rattengedicht
heute 11:45 Strohballen gerieten in Brand
heute 11:45 Interessante religiöse Exponate bei Osterausstellung im Pfarrhof Ried in der Riedmark
heute 11:45 Das Sonderpädagogische Zentrum Mattighofen stellt sich vor
heute 11:45 St. Georgen am Ybbsfelde befragt Bürger zur Weiterentwicklung der Gemeinde
heute 11:45 Rotes Kreuz Esternberg: Auf Wirth folgt Winter
heute 11:45 Ertl feiert großes Fest für Friedensaktivist Stefan Matzenberger
heute 11:45 ÖVP-Sandkistenaktion: Gemeinderäte lieferten acht Tonnen Spielsand aus
heute 11:45 Alkoholisierter Mopedlenker bei Sturz verletzt
heute 11:45 Rotes Kreuz Esternberg: Auf Wirth folgt Winter
heute 11:45 Das Tips-Glücksengerl überraschte St. Florianerin
heute 11:45 Altlandeshauptmann Josef Ratzenböck: Ein Brückenbauer ist 90
heute 11:45 Eine digitale Landkarte verrät, wo man einen Maibaum aufstellt
heute 11:45 Stadt.Theater.Wieselburg bringt Vorstadtlegende „Liliom“ auf die Bühne
heute 11:45 Die Weißenbachtal-Bundesstraße ist Müllvorreiter im ganzen Bezirk
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook