MicroStrategy-Report: Unternehmen investieren verstärkt in Analytics-Plattformen

Datenschutz, Sicherheitsbedenken und die Akzeptanz innerhalb des Unternehmens sind die größten Herausforderungen bei der Implementierung

Daten und Datenanalysen sind zentrale Element jeder Digitalisierungsstrategie. Dies ist ein Ergebnis einer erstmalig durch MicroStrategy® Incorporated (Nasdaq: MSTR)durchgeführten, weltweiten Umfrage unter 500 Spezialisten für Enterprise Analytics sowie Business Intelligence. Rund 90 Prozent der befragten Unternehmen bewerten Daten demnach als wichtig oder sehr wichtig für die digitale Transformation und planen in den kommenden fünf Jahren zusätzliche Investitionen in diesem Bereich, so ein Ergebnis des Berichts „2018 Global State of Enterprise Analytics”.

Der Report zeigt, dass die befragten Unternehmen insgesamt mit der Analysekompetenz ihrer Organisation zufrieden sind, es aber noch Hürden auf dem Weg zum Intelligent Enterprise™ – dem ultimativ datengesteuerte Unternehmen – gibt. Zu den wichtigsten Funktionen der Datenanalyse zählt es demnach, Prozesse, Kosteneffizienz, Strategieentwicklung und Veränderungen im Unternehmen voranzutreiben – so eine Erkenntnis von MicroStrategy. Dem gegenüber steht Sicherheit als größte Sorge der Entscheidungsträger.

Zu den zentralen Ergebnissen zählen:

  • Daten als Wettbewerbsvorteil: Die Nutzung von mehr und besseren Daten bildet die Grundlage zukünftiger Leistungsfähigkeit. Erfolgreiche Unternehmen setzen Daten nicht nur zur Verbesserung ihres Kerngeschäfts ein. Sie stellen mit Daten einen Wettbewerbsvorteil her, indem sie das Kundenerlebnis optimieren und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Datengesteuerte Unternehmen sehen ihren Vorteil vor allem in einer gesteigerten Effizienz und Produktivität (63 Prozent) sowie einer schnelleren und effektiveren Entscheidungsfindung (57 Prozent).
  • Der Chief Data Officer (CDO) als Erfolgsmodell: Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der befragten Unternehmen setzt bereits auf einen Chief Data Officer – nicht zuletzt, weil dieser eine bedeutende Rolle für die Demokratisierung von Analytics im Unternehmen spielen kann. Bei der diesjährigen Umfrage zeigt sich, dass 84 Prozent des Managements Zugriff auf die Datenanalysen ihres Unternehmens haben, allerdings nur 48 Prozent der Mitarbeiter mit Kundenkontakt. Dies wirkt sich negativ auf die Entscheidungsfindung und schlussendlich auch auf den Unternehmensgewinn aus.
  • Vermehrte Investitionen in Daten und Datenanalysen: Für 90 Prozent der Befragten sind Daten und deren Analysen sehr wichtig oder etwas wichtig für die Digitalisierungsbemühungen ihres Unternehmens. Auch möchte die Mehrheit in den nächsten fünf Jahren zusätzliche Investitionen in diesem Bereich tätigen – rund 71 Prozent der befragten Unternehmen planen mehr Budget ein. Dies betrifft auch die Personalsuche: Dem Bericht zufolge budgetieren über 95 Prozent der Unternehmen ähnliche bzw. höhere Personalkosten.
  • Positives Denken überbrückt nicht alle Hürden: Es gibt auch Hemmnisse bei der Umsetzung der Digitalisierungsprojekte. Für 49 Prozent der befragten Unternehmen stellen der Datenschutz und Sicherheitsbedenken die größten Hindernisse dar. Ein Drittel der Befragten (33 Prozent) hingegen sieht die begrenzte Demokratisierung der Daten als größte Hürde. Zu wenige Schulungen zum Umgang mit der steigenden Datenmenge ist für 29 Prozent der befragten Unternehmen die dritte Herausforderung.

Bei 45 Prozent der Befragten kommt hinzu, dass weniger als die Hälfte der unternehmenseigenen Daten zentral über eine Lösung gemanagt werden – stattdessen sind diese im ganzen Unternehmen verstreut.

  • Cloud Computing, Big Data und Künstliche Intelligenz verändern den Markt: Die befragten Unternehmen nennen Cloud Computing, Big-Data-Analysen und KI/Machine Learning als einflussreichste Analytics-Trends in den kommenden fünf Jahren. Die Umfrage fördert auch zu Tage, dass die meisten Unternehmen Themen wie IoT oder Sprache noch vernachlässigen.

„Die Umfrage zeigt, dass der Bereich Analytik und Business Intelligence in den vergangenen zwei Jahren weitreichenderen Veränderungen unterworfen war als in den zehn Jahren zuvor“, sagt Merten Slominsky, Vice President, Central Europe Region, MicroStrategy Deutschland GmbH. „Wir sprechen nun nicht mehr nur mit CIOs, sondern mit Abteilungsteams, wie sie Initiativen vorantreiben können, die ihre Prozesse, Anwendungen und Geräte verbessern. Mit einer Analysestrategie und einer fortschrittlichen Technologieplattform erarbeiten sich datengesteuerte Unternehmen Wettbewerbsvorteile wie eine schnellere und effektivere Entscheidungsfindung und eine bessere finanzielle Performance.“

„Die Ergebnisse des Berichts entsprechen der Wahrnehmung unserer Kunden. Der Report erklärt zudem die Anstrengungen der Unternehmen, Daten und ihre Analysen möglichst schnell in die Hände aller Entscheidungsträger zu legen“, erläutert Steve Holdridge, Senior Executive Vice President Worldwide Services bei MicroStrategy. „Unserer Meinung nach ist die Grundlage hierfür neben einer führenden Technologie auch eine außergewöhnliche Technik. Aus diesem Grund bieten wir regelmäßige Intelligent Enterprise Assessments an. Diese legen Benchmarks fest und stellen für Unternehmen die Weichen, damit sie datengesteuert, cleverer und erfolgreicher agieren können.“

Der Bericht „2018 Global State of Enterprise Analytics” steht ab sofort kostenfrei zum Download zur Verfügung. Zusätzlich führt ein On-Demand-Webinar durch die wichtigsten Ergebnisse der Studie.

Erfahren Sie mehr rund um MicroStrategy – auf unserem kostenfreien eintägigen Symposium am 4. Oktober 2018  im Vienna Marriott Hotel in Wien. Das Event bietet spannende Präsentationen von Kunden wie dem Kunststoffhersteller Borealis AG, dem Energieversorger EVN AG und der Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG, eine packende Keynote unseres CEO Michael J. Saylor sowie innovative Vorträge weiterer MicroStrategy-Experten und unserer lokalen und regionalen Partner. Info und Anmeldung: https://events.microstrategy.com/Symposium-Vienna

Über die Studie

Die Studie wurde im April 2018 mithilfe des weltweit tätigen Marktforschungsunternehmens Hall & Partner im Auftrag von MicroStrategy als Online-Umfrage durchgeführt. Rund 500 Analysten und Business-Intelligence-Experten aus Deutschland, Brasilien, Japan, Großbritannien und den USA aus Organisationen mit 250 bis 20.000 Mitarbeitern nahmen daran teil. Alle Befragten befassen sich in ihren Unternehmen mit Datenanalysen, die Einfluss auf Geschäftsentscheidungen ihres Unternehmens haben oder sind selber an Einkaufsentscheidungen ihres Unternehmens beteiligt. Im Rahmen der Umfrage wurde keine wissentliche Befragung von MicroStrategy-Kunden oder Kunden anderer Analyselösungen vorgenommen.

Über MicroStrategy Incorporated

MicroStrategy (Nasdaq: MSTR) ist ein weltweit führender Anbieter von Enterprise Analytics und Mobilitäts-Software. Als Wegbereiter in Sachen BI und Analytics liefert MicroStrategy innovative Software, mit denen Menschen bessere Entscheidungen treffen und ihr Business transformieren können. Wir stellen unseren Unternehmenskunden erstklassige Software sowie Expert Services zur Verfügung, damit sie einzigartige Intelligence-Anwendungen einsetzen können. MicroStrategy, MicroStrategy 10, MicroStrategy 10.11 und MicroStrategy Library sind entweder Handelsmarken oder eingetragene Warenzeichen von MicroStrategy Incorporated in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern. Weitere in diesem Dokument aufgeführte Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.


2018-08-21 15:19
Neuesten nachrichten aus Nachrichten Aktuell
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 23:00 IEA: Erdölverbrauch nimmt weiter zu - Elektroautos sind nicht die Lösung
heute 23:00 Österreichs Seilbahnbetreiber: 600 Millionen Euro für neue Anlagen
gestern 22:24 Heuer bisher erst vier e-card-Missbrauchsfälle
gestern 22:21 Urteil der Woche: Geschmack lässt sich einfach nicht schützen
gestern 22:21 Lotto: Am Sonntag geht es bei Sechsfachjackpot um zehn Mio. Euro
gestern 22:18 Am Sonntag geht es um zehn Millionen Euro
gestern 22:15 Sozialversicherungsreform: ExpertInnen drängen auf Reform im Sinne der Bevölkerung
gestern 22:15 Lotto: Sechsfachjackpot - es geht um 10 Millionen Euro
gestern 22:15 Forschungsausschuss debattiert Zwischenstand der FTI-Strategie der Bundesregierung
gestern 22:15 Tiroler Tageszeitung, Ausgabe vom 15. November 2018; Leitartikel von Christian Jentsch: "Größenwahn und politisches Kleingeld"
gestern 22:15 GAC Motor und Michelin geben ersten kantonesischen Gastronomieführer heraus
gestern 22:15 Arbeitslosenversicherung: Beiträge werden auch für gering verdienende Selbständige gesenkt
gestern 22:15 FSD Pharma bestellt David Urban in den Board of Directors
gestern 22:15 Verleihung des Tiroler Volksbühnenpreises 2018
gestern 22:15 Salzburg: FCG erhielt die meisten Stimmen
gestern 22:15 Klagenfurt am Wörthersee: Schülerin (17) von Mopedfahrer niedergefahren
gestern 22:15 Oldtimer-Busfahrt / Schwyzer Poschti
gestern 21:58 Proteste gegen massiven Preisanstieg bei Diesel in Frankreich
gestern 21:58 Gold: Mehr als die Hälfte der weltweiten Verkäufe geht in die Schweiz
gestern 21:58 Ölpreis weiter auf Talfahrt: Marke von 50 Dollar in Reichweite
gestern 21:58 Eon nach Zuwächsen optimistischer
gestern 21:57 RWE: Rückgänge im Geschäft mit Kohle und Atomkraft
gestern 21:57 Amazon baut zwei neue Zentralen in den USA - und kassiert ordentlich ab
gestern 21:57 Amazons neue Zentralen: Freude über Jobs, Angst vor Explosion der Mietpreise
gestern 21:57 IEA: Verbrauch von Erdöl wächst weiter - Elektroautos sind nicht die Lösung
gestern 21:21 Trainer-Legende geht ins britische Dschungelcamp
gestern 21:21 "Party-Foto": Dzeko nimmt Arnautovic in Schutz
gestern 21:21 Darum posten Tausende Frauen ihre Tangas im Netz
gestern 21:18 Paris: Ex-Präsident Hollande will in die Politik zurückkehren
gestern 21:18 China will seine Macht in Südostasien zementieren
gestern 21:18 Rad fahren ohne Sattel: Überraschend wohltuend
gestern 21:18 Filetierung soll Waagner-Biro in Teilen retten
gestern 21:18 Brexit: Britisches Kabinett stimmt Mays Vertragsentwurf mit EU zu
gestern 21:15 Eberschwanger Bürgermeister vom neuen Prinzenpaar entmachtet
gestern 21:12 Sozialausschuss gibt grünes Licht für gestaffelte Pensionserhöhung 2019
gestern 21:12 Michigan State University entscheidet sich für Planons integrierte Campus Management Technologie
gestern 21:12 Familienausschuss: Schutz vor Pornographie und Gewalt im Internet soll weiter forciert werden
gestern 21:12 Premiere in der Wiener Karlskirche: Zeitgenössische Installation von Tomás Saraceno Aerocene im barocken Prunkbau
gestern 21:12 Bregenz: Wissenschaftliche Spitzenleistungen im Rampenlicht
gestern 21:12 OÖ - LR Steinkellner: Projekt Wildschutz 2015 – 2019
gestern 21:12 OÖ - LR Steinkellner: Projekt Wildschutz 2015 – 2019
gestern 21:12 POWERWOLF - Wolfsnächte Tour 2018
gestern 21:12 ticketPLUS+ Dinner Disney Die Schöne und das Biest
gestern 21:12 Bregenz: Wissenschaftliche Spitzenleistungen im Rampenlicht
gestern 20:24 Haftstrafen in Prozess um Home Invasion. Ein Prozess um eine Home Invasion mit drei schwerverletzten Bewohnern im Bezirk Wiener Neustadt-Land hat am Mittwochabend mit Haftstrafen für zwei Angeklagte geendet. Die beiden Ungarn wurden in Wiener Neustadt - nicht rechtskräftig - zu Freiheitsstrafen in Höhe von zehn und 13 Jahren verurteilt. Die Verhandlung gegen drei Landsmänner wurde vertagt.
gestern 20:24 #freetheater bringt Gratis-Eintritt für Studenten. Als "einzigartig in Österreich" ist am Mittwoch in St. Pölten die Aktion #freetheater präsentiert worden. Es handelt sich um eine Kooperation des Landestheaters Niederösterreich mit der ÖH der FH St. Pölten. 3.000 dort Studierende können Vorstellungen der Bühne seit Beginn des Wintersemesters gratis besuchen so oft sie wollen. Der Studierendenausweis dient laut einer Aussendung als Eintrittskarte.
gestern 20:18 Frisör-Hoppala verpasst Arnie Trumps Haarfarbe
gestern 20:18 Jetzt fix! Real Madrid baut sich ein UFO-Stadion
gestern 20:18 Wieso May jetzt um das Brexit-Abkommen kämpft
gestern 20:18 Erste Migranten klettern auf den US-Grenzzaun
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook