MicroStrategy-Report: Unternehmen investieren verstärkt in Analytics-Plattformen

Datenschutz, Sicherheitsbedenken und die Akzeptanz innerhalb des Unternehmens sind die größten Herausforderungen bei der Implementierung

Daten und Datenanalysen sind zentrale Element jeder Digitalisierungsstrategie. Dies ist ein Ergebnis einer erstmalig durch MicroStrategy® Incorporated (Nasdaq: MSTR)durchgeführten, weltweiten Umfrage unter 500 Spezialisten für Enterprise Analytics sowie Business Intelligence. Rund 90 Prozent der befragten Unternehmen bewerten Daten demnach als wichtig oder sehr wichtig für die digitale Transformation und planen in den kommenden fünf Jahren zusätzliche Investitionen in diesem Bereich, so ein Ergebnis des Berichts „2018 Global State of Enterprise Analytics”.

Der Report zeigt, dass die befragten Unternehmen insgesamt mit der Analysekompetenz ihrer Organisation zufrieden sind, es aber noch Hürden auf dem Weg zum Intelligent Enterprise™ – dem ultimativ datengesteuerte Unternehmen – gibt. Zu den wichtigsten Funktionen der Datenanalyse zählt es demnach, Prozesse, Kosteneffizienz, Strategieentwicklung und Veränderungen im Unternehmen voranzutreiben – so eine Erkenntnis von MicroStrategy. Dem gegenüber steht Sicherheit als größte Sorge der Entscheidungsträger.

Zu den zentralen Ergebnissen zählen:

  • Daten als Wettbewerbsvorteil: Die Nutzung von mehr und besseren Daten bildet die Grundlage zukünftiger Leistungsfähigkeit. Erfolgreiche Unternehmen setzen Daten nicht nur zur Verbesserung ihres Kerngeschäfts ein. Sie stellen mit Daten einen Wettbewerbsvorteil her, indem sie das Kundenerlebnis optimieren und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Datengesteuerte Unternehmen sehen ihren Vorteil vor allem in einer gesteigerten Effizienz und Produktivität (63 Prozent) sowie einer schnelleren und effektiveren Entscheidungsfindung (57 Prozent).
  • Der Chief Data Officer (CDO) als Erfolgsmodell: Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der befragten Unternehmen setzt bereits auf einen Chief Data Officer – nicht zuletzt, weil dieser eine bedeutende Rolle für die Demokratisierung von Analytics im Unternehmen spielen kann. Bei der diesjährigen Umfrage zeigt sich, dass 84 Prozent des Managements Zugriff auf die Datenanalysen ihres Unternehmens haben, allerdings nur 48 Prozent der Mitarbeiter mit Kundenkontakt. Dies wirkt sich negativ auf die Entscheidungsfindung und schlussendlich auch auf den Unternehmensgewinn aus.
  • Vermehrte Investitionen in Daten und Datenanalysen: Für 90 Prozent der Befragten sind Daten und deren Analysen sehr wichtig oder etwas wichtig für die Digitalisierungsbemühungen ihres Unternehmens. Auch möchte die Mehrheit in den nächsten fünf Jahren zusätzliche Investitionen in diesem Bereich tätigen – rund 71 Prozent der befragten Unternehmen planen mehr Budget ein. Dies betrifft auch die Personalsuche: Dem Bericht zufolge budgetieren über 95 Prozent der Unternehmen ähnliche bzw. höhere Personalkosten.
  • Positives Denken überbrückt nicht alle Hürden: Es gibt auch Hemmnisse bei der Umsetzung der Digitalisierungsprojekte. Für 49 Prozent der befragten Unternehmen stellen der Datenschutz und Sicherheitsbedenken die größten Hindernisse dar. Ein Drittel der Befragten (33 Prozent) hingegen sieht die begrenzte Demokratisierung der Daten als größte Hürde. Zu wenige Schulungen zum Umgang mit der steigenden Datenmenge ist für 29 Prozent der befragten Unternehmen die dritte Herausforderung.

Bei 45 Prozent der Befragten kommt hinzu, dass weniger als die Hälfte der unternehmenseigenen Daten zentral über eine Lösung gemanagt werden – stattdessen sind diese im ganzen Unternehmen verstreut.

  • Cloud Computing, Big Data und Künstliche Intelligenz verändern den Markt: Die befragten Unternehmen nennen Cloud Computing, Big-Data-Analysen und KI/Machine Learning als einflussreichste Analytics-Trends in den kommenden fünf Jahren. Die Umfrage fördert auch zu Tage, dass die meisten Unternehmen Themen wie IoT oder Sprache noch vernachlässigen.

„Die Umfrage zeigt, dass der Bereich Analytik und Business Intelligence in den vergangenen zwei Jahren weitreichenderen Veränderungen unterworfen war als in den zehn Jahren zuvor“, sagt Merten Slominsky, Vice President, Central Europe Region, MicroStrategy Deutschland GmbH. „Wir sprechen nun nicht mehr nur mit CIOs, sondern mit Abteilungsteams, wie sie Initiativen vorantreiben können, die ihre Prozesse, Anwendungen und Geräte verbessern. Mit einer Analysestrategie und einer fortschrittlichen Technologieplattform erarbeiten sich datengesteuerte Unternehmen Wettbewerbsvorteile wie eine schnellere und effektivere Entscheidungsfindung und eine bessere finanzielle Performance.“

„Die Ergebnisse des Berichts entsprechen der Wahrnehmung unserer Kunden. Der Report erklärt zudem die Anstrengungen der Unternehmen, Daten und ihre Analysen möglichst schnell in die Hände aller Entscheidungsträger zu legen“, erläutert Steve Holdridge, Senior Executive Vice President Worldwide Services bei MicroStrategy. „Unserer Meinung nach ist die Grundlage hierfür neben einer führenden Technologie auch eine außergewöhnliche Technik. Aus diesem Grund bieten wir regelmäßige Intelligent Enterprise Assessments an. Diese legen Benchmarks fest und stellen für Unternehmen die Weichen, damit sie datengesteuert, cleverer und erfolgreicher agieren können.“

Der Bericht „2018 Global State of Enterprise Analytics” steht ab sofort kostenfrei zum Download zur Verfügung. Zusätzlich führt ein On-Demand-Webinar durch die wichtigsten Ergebnisse der Studie.

Erfahren Sie mehr rund um MicroStrategy – auf unserem kostenfreien eintägigen Symposium am 4. Oktober 2018  im Vienna Marriott Hotel in Wien. Das Event bietet spannende Präsentationen von Kunden wie dem Kunststoffhersteller Borealis AG, dem Energieversorger EVN AG und der Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG, eine packende Keynote unseres CEO Michael J. Saylor sowie innovative Vorträge weiterer MicroStrategy-Experten und unserer lokalen und regionalen Partner. Info und Anmeldung: https://events.microstrategy.com/Symposium-Vienna

Über die Studie

Die Studie wurde im April 2018 mithilfe des weltweit tätigen Marktforschungsunternehmens Hall & Partner im Auftrag von MicroStrategy als Online-Umfrage durchgeführt. Rund 500 Analysten und Business-Intelligence-Experten aus Deutschland, Brasilien, Japan, Großbritannien und den USA aus Organisationen mit 250 bis 20.000 Mitarbeitern nahmen daran teil. Alle Befragten befassen sich in ihren Unternehmen mit Datenanalysen, die Einfluss auf Geschäftsentscheidungen ihres Unternehmens haben oder sind selber an Einkaufsentscheidungen ihres Unternehmens beteiligt. Im Rahmen der Umfrage wurde keine wissentliche Befragung von MicroStrategy-Kunden oder Kunden anderer Analyselösungen vorgenommen.

Über MicroStrategy Incorporated

MicroStrategy (Nasdaq: MSTR) ist ein weltweit führender Anbieter von Enterprise Analytics und Mobilitäts-Software. Als Wegbereiter in Sachen BI und Analytics liefert MicroStrategy innovative Software, mit denen Menschen bessere Entscheidungen treffen und ihr Business transformieren können. Wir stellen unseren Unternehmenskunden erstklassige Software sowie Expert Services zur Verfügung, damit sie einzigartige Intelligence-Anwendungen einsetzen können. MicroStrategy, MicroStrategy 10, MicroStrategy 10.11 und MicroStrategy Library sind entweder Handelsmarken oder eingetragene Warenzeichen von MicroStrategy Incorporated in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern. Weitere in diesem Dokument aufgeführte Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.


2018-08-21 15:19
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 07:12 Dinstlgut: Abbruch hat begonnen. Die neuen Besitzer des Areals der ehemaligen Winzer genossenschaft lassen die desolaten Gebäude abreißen.
heute 07:09 Skoda Simon präsentierte neuen Fabia
heute 07:09 Glanz & Gloria jetzt neu in der Reichsstraße in Leibnitz eröffnet
heute 07:09 Unger Steel Gunners stehen vor spannender Saison
heute 07:09 USV TRAKTORFREUNDE - erfolgreiches JUBILÄUMSJAHR abgeschlossen
heute 07:09 Begleiter für kranke und einsame Menschen gesucht
heute 07:06 Die zehn besten Ideen für Städtetrips im Herbst
heute 06:57 mit dem Fahrrad in der Wachau
heute 06:57 Spende bei Siedlungsfest
heute 06:57 Die Sammlung alter Musikinstrumente im KHM-Museumsverband wieder geöffnet
heute 06:57 Die Sammlung alter Musikinstrumente im KHM-Museumsverband wieder geöffnet
heute 06:57 Regionalbahnen: NÖ bringt 500.000 km mehr auf Schiene
heute 06:57 Regionalbahnen: NÖ bringt 500.000 km mehr auf Schiene
heute 06:42 Anleitung in 14 Schritten: rnSo wird man mit Thiem zum Winner
heute 06:42 Über diese Lehrerinrnspricht ganz Österreich
heute 06:09 Ein Lokal steht im Zeichen der Malerei. Damit Maler aus der Umgebung ihre Werke ausstellen können, rief Josef Vyborny den Kunst Keller ins Leben.
heute 06:09 „Habe gelernt, da zu sein“ Zur Person. Hollabrunns ehemaliger Kaplan Thomas Pfandler arbeitet seit 1. September als Seelsorger in Wien. Die NÖN hat ihn an seinem neuen Arbeitsplatz besucht.
heute 06:09 Abenteuer Altertum: Besuch in der Antike. Die Römerstadt Carnuntum will mit Kinderfest die jungen Besucher für das römische Erbe Österreichs begeistern.
heute 06:09 Dampflok nimmt wieder Fahrt auf. Anfang Oktober lockt Bahnfahrt wieder Radler ins Gölsental. Bahnhofsfest als Höhepunkt.
heute 06:09 Welturaufführung: Normal ist hier nix. Regisseur Franz Josef Barta hat für das „Martha-Theater“ das Stück „Normal ist nicht normal“ geschrieben.
heute 06:09 Rückkehr in die St. Pöltner Höfe. Patrizia Liberti füllt St. Pöltner Innenhöfe mit vielen kulturellen Leckerbissen aus den Sparten Musik, Literatur und Theater.
heute 06:03 So eine schöne Schrift haben die "Heute"-Leser
heute 05:54 Knöpfe: von klassisch bis neu interpretiert
heute 05:54 Kursstart am 24. September: Erste-Hilfe-Kurse lohnen sich zu 100 Prozent
heute 05:54 Land Kärnten baut Schulden und Haftungen weiter ab
heute 05:54 Land Kärnten baut Schulden und Haftungen weiter ab
heute 05:54 Für Liechtensteiner Lebensversicherer wird es eng
heute 05:54 Für Liechtensteiner Lebensversicherer wird es eng
heute 05:06 Renate mit neuem Album. Renate präsentiert ihr neues Album offiziell in Bad Schönau und Krumbach.
heute 05:06 Kulturkeller: Ausstellung erstmals Schule gewidmet. Die Keramikfachschule Bechyne zeigt Werke ihrer Schüler und Lehrer in Dobersberg noch bis 11. Oktober.
heute 05:06 Fit für die Katastrophe? Große Not machte stark. Jahrhundert-Flut 2002 als Startpunkt für aktiven Katastrophenschutz im Bezirk: Jetzt wird der große Test für die Leistungsfähigkeit des Netzes vorbereitet.
heute 05:06 Neuer Kindergarten spielt alle Stückerl. Junge Bewohner der Gemeinde freuen sich über architektonisches Schmuckstück.
heute 05:06 Neuer Getränkebrunnen: Keiner muss mehr dürsten. Unter der Woche haben nun Freizeitsportler bei der Josef-Franz-Hütte eine Trinkgelegenheit. Projekt fand viele Förderer.
heute 05:06 Lichtenau eröffnet neuen Kindergarten. Am 23. September wird der neu errichtete viergruppige Kindergarten der Marktgemeinde Lichtenau feierlich eröffnet.
heute 05:06 22.000 Stunden in Zubau investiert. Mitglieder der Feuerwehr Walkenstein halfen seit April beim Umbau des FF-Hauses fleißig mit. Fertigstellung für 2019 geplant.
heute 05:06 Gemeinsame Resolution nach Hitlergruß am Erdäpfelfest. Nachdem eine Frau beim Erdäpfelfest die Hand zum Hitlergruß gehoben hat, will die Politik ein eindeutiges Zeichen setzen.
heute 05:06 Waidhofner Fotos sind Teil der Weltelite . Der proTECH-Fotoklub konnte beim „Trierenberg Super Circuit“ Platz 26 erreichen.
heute 05:06 Kunigunde Halbmayr stellt erstmals Werke aus. Die Künstlerin Kunigunde Halbmayr stellt erstmals ihre Werke aus. Vernissage in der Raiffeisenbank Waidhofen-Ybbstal.
heute 05:06 Spendenübergabe an kranke Kollegin. Herz-Kreislauf-Zentrum sammelte 10.000 € für Ulrike Thaler.
heute 05:06 Tanz in Pyjamahose: Luke Andrews mit neuem Musikvideo. Seit der Vorwoche ist der neue Song von „Luke Andrews“ nicht nur zu hören – auch ein Musikvideo gibt es schon!
heute 05:06 Biobauern starten durch. Mit einem Hoffest am 22. September eröffnen die Göstlinger Biobauern Berthold und Birgit Schrefel ihre neue Käserei, den Hofladen und Ferienwohnungen.
heute 05:06 Pöchlarn: Auf die Kaiserin gesetzt. Von Juli bis August legte MS Kaiserin Elisabeth in Pöchlarn an. Rund 150 Personen gingen bei Fahrten an Bord. Stadt will Angebot und Anlegestelle optimieren.
heute 05:06 Kaiserbrunnen erstrahlt in neuem Glanz. Dank Robert Machinek und Stefan Hiller wird das Denkmal aus dem Jahre 1908 seinem Namen wieder gerecht.
heute 05:06 Gemeinsames Amt für Neustift und Altlengbach?. Neustift-Innermanzing und Altlengbach müssen das Gemeindehaus erneuern. Synergien sollen genutzt werden.
heute 05:03 EuroSkills: Team Österreich wird verabschiedet
heute 05:00 Opel glänzte einst mit einem echten Sportwagen
heute 04:51 Silicon Alps auf Erfolgskurs
heute 04:51 Silicon Alps auf Erfolgskurs
heute 04:03 Müll „pendelt“ aus. Gemeindeverband errichtet interkommunales Gemeindesammelzentrum in Absdorf – auch für die Königsbrunner.
heute 04:00 70 Jahre STW-Busse
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook