Niederösterreichs Metalltechniker suchen dringend Facharbeiter

Das mit Abstand größte Problem der Metalltechnikbetriebe ist der Facharbeitermangel. „Das liegt daran, dass die Zahl der Menschen und insbesondere Jugendlichen, die sich für diesen Beruf interessieren, nicht bedarfsgerecht groß genug und die Qualität der Ausbildung vieler Schulabgänger mangelhaft ist“, erklärt Harald Schinnerl, Landesinnungs- und Bundesinnungsmeister der Metalltechniker dem NÖ Wirtschaftspressdienst.

Derzeit gibt es in Niederösterreich 1.848 aktive Metalltechnikbetriebe, die 7.509 Mitarbeiter beschäftigen und davon 660 Lehrlinge ausbilden. Zwar sei die Zahl der Betriebe um 49 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, aber die Zahl der Mitarbeiter gleich geblieben. Als erfreulich hingegen stellt Schinnerl fest, „dass wir heuer um 40 Lehrlinge mehr als 2018 haben. Man sieht aber eindeutig, dass wir im Bereich der Facharbeiter stagnieren. Hier hilft nur aktives Werben bei den Jugendlichen.“

Eine weitere Herausforderung erkennt der Innungsmeister im Fortschreiten der Digitalisierung: „Je kleiner das Unternehmen ist, desto mehr kämpft der Schlossermeister mit diesem Fortschritt. Haben größere Betriebe den Vorteil, dass sie mit den digitalen Daten der Planung ihre Maschinen ansteuern können, fällt diese Möglichkeit bei den kleineren Betrieben oft weg.“

In der Metalltechnik habe sich überhaupt vieles verändert. Das gelte sowohl für die produzierenden als auch dienstleistenden Betriebe. „In beiden Fällen schreitet die Digitalisierung schnell voran“, erklärt Harald Schinnerl. „Viele unserer Kollegen werden sich dem Digitalisierungsprozess positiver zuwenden und öffnen müssen, wenn sie konkurrenzfähig bleiben möchten.“ Von den politisch Verantwortlichen erwartet er sich in diesem Prozess mehr Unterstützung. Eine Initiative der Innung und der Wirtschaftskammer zur Unterstützung und Beratung speziell der kleineren Betriebe sei bereits im Laufen.

Im Geschäftsjahr 2018 sind die Steigerungen gegenüber 2017 nur minimal ausgefallen. Die Hauptauftraggeber sind mit mehr als 80 Prozent Private und Gewerbebetriebe gewesen. „Die öffentliche Hand war lediglich mit acht Prozent beteiligt. Das trifft unsere Branche schon hart“, sagt Schinnerl. „So konnte die Hälfte aller Betriebe jederzeit Aufträge annehmen.“

In den ersten beiden Quartalen des heurigen Jahres hat fast ein Drittel der Metalltechnikbetriebe gestiegene Umsatzzahlen gemeldet. „Die Auftragsstände betrugen im Schnitt acht bis zwölf Wochen“, so der Innungsmeister. „Dennoch hatte knapp die Hälfte der Betriebe jederzeit Kapazitäten frei. Der Ausblick auf das dritte und vierte Quartal hingegen fällt wieder verhalten aus.“ (dsh)

http://wko.at/noe/metalltechnik


2019-10-23 08:11
Neuesten nachrichten aus Austria
heute 02:30 Gospel-Konzert in der Kirche. Der Gesangsverein „Geselligkeit“ aus Gramatneusiedl lud am Faschingssonntag zu einem Gospelkonzert in die Pfarrkirche.
heute 01:48 Fasching ÖVP-Gschnas auf dem Mogersdorfer Schlösslberg
heute 01:48 Apfelkuchen zum Faschingsausklang in Neuhaus am Klausenbach
heute 01:48 Runde Geburtstage bei Sieggrabens Pensionisten
heute 01:48 Kunstparker der Sonderklasse
heute 01:39 profil Newsletter
heute 00:45 Ab 1. März ab 5 Uhr Früh Aus für Tempo 140 auf der A1
heute 00:45 Wirtschaft in Purkersdorf Die Wirtschaft tanzt
heute 00:45 Das Waldviertel Das Waldviertel und die Wackelsteine
heute 00:30 Krisentreffen nach Eskalation in Idlib
heute 00:30 Die Stunde der politischen Sonderlinge
heute 00:30 Bereits sieben bestätigte CoV-Fälle
heute 23:42 Defender Land Rover Kufsteiner feierten Auto-Neuauflage
heute 23:42 Ab 1. März ab 5 Uhr Früh Aus für Tempo 140 auf der A1
heute 23:27 Mann attackierte Beifahrer der Ehefrau
heute 23:27 Coronavirus schickt Börsen auf Talfahrt
heute 23:21 EuroMillionen - 1 mal "5 plus 2" zu 67,0 Millionen Euro
gestern 22:39 Vortrag im Stadtamt Deutsch-Wagram Klimawandel geht alle an
gestern 22:39 Bischof Hermann Gletter stellt in Landeck aus
gestern 22:39 Salzkammergut - Traunkirchen - Sagen Die schlafende Griechin
gestern 22:18 Oö. Volksblatt: "Vertrauensvotum" (von Herbert SCHICHO)
gestern 22:18 Van Drunen Farms und FutureCeuticals geben neue globale Geschäftspartnerschaft mit Folium Biosciences bekannt
gestern 22:18 Ergebnisse der EuroMillionen Ziehung vom Freitag, dem 28. Februar
gestern 22:18 Leitartikel "Corona als Globalisierungs-Bremse" vom 29.02.2020 von Alois Vahrner
gestern 22:18 Fast alle stimmten für Steinwender. Mit 17 von 18 möglichen Stimmen wurde Peter Steinwender (SPÖ) als Grünbacher Bürgermeister bestätigt. Der Wahl als Vizebürgermeister stellten sich Martin Bramböck (ÖVP) und Amtsinhaber Otto Schiel, Letzterer ging dabei als Sieger hervor.
gestern 22:18 Ein Jahr Knast für Butter und sechs Dosen Thunfisch. Eine Pinkelpause und ein 82-jähriger Zeuge wurden einem vorbestraften Tschechen, den die Wartepause auf einen Zug in Gmünd auf blöde Gedanken brachte, zum Verhängnis.
gestern 21:36 DER ' CIRCUS LOUIS KNIE ' GASTIERT VOM 6. MÄRZ BIS 13. APRIL IN SEIERSBERG BEI GRAZ ZAUBERWELT IM CIRCUSZELT
gestern 21:36 Seniorenbund Jedenspeigen 25.Februar 2020 Faschingsdienstag bei Adlermoden in Vösendorf
gestern 21:36 Schwarzau im Gebirge Schwarzau im Gebirge hat entschieden: der Bügermeister heißt Michael Streif
gestern 21:36 Angelobung am Fliegerhorst Hinterstoisser
gestern 21:36 Das Vergangene dem Vergessen entreissen! Zurück in die Vergangenheit mit einem Skandal - Villa Lambach Mürzzuschlag
gestern 21:36 Polizeimeldung Verkehrsunfall im Pinzgau
gestern 21:36 Polizeimeldung Sachbeschädigung am 28.02.2020 in Maria Alm
gestern 21:15 Wuhans Kampf gegen COVID-19: Wie China das gesamte Land mobilisiert, um den Virus einzudämmen
gestern 21:15 Neue Frauenärztin in Vitis: Erste Ordination am 4. März. Schneller als erwartet konnte in Vitis eine Nachfolgerin für den Frauenarzt Andreas Döller gefunden werden, der seine Ordination überraschend aus persönlichen Gründen geschlossen hatte. Die Horner Frauenärztin Martina Luise Maringer übernimmt ab März Döllers Ordination, ihren ersten Dienst in Vitis macht sie schon am Mittwoch, 4. März.
gestern 21:15 Ulrich Achleitner neuer Groß Sieghartser Bürgermeister. Nach dem fulminanten Erdrutschsieg der ÖVP bei der Gemeinderatswahl, bei der Groß Siegharts sozusagen „umgefärbt“ wurde, erfolgte am 27. Februar die konstituierte Sitzung des neue Gemeinderats. Seit 1945 dominierte die SPÖ den Gemeinderat, nun steht mit Ulrich Achleitner ein ÖVP-Bürgermeister an der Spitze. Neuer Vizebürgermeister ist Michael Litschauer (ÖVP).
gestern 20:33 GEMEINDERATSWAHL 2020 Konstituierende Gemeinderatssitzung
gestern 20:33 Steirische Politik Zensur und Meinungsterror?
gestern 20:33 Story der Woche Müll richtig sammeln und entsorgen
gestern 20:33 BERGWELT Hausberg von MAYRHOFEN
gestern 20:18 Fall Ghosn: Japan schickt Vize-Justizminister in den Libanon
gestern 20:18 Bayer: Warum der Rücktritt von Wenning eine Ära beendet
gestern 20:18 Autohaus Frey sperrt Filialen in Wien-Auhof und Amstetten zu
gestern 20:18 Coronavirus: Massive Störungen der Lieferketten ab April erwartet
gestern 20:18 Ford: "Kronprinz" Jim Farley kündigt einige Änderungen an
gestern 20:18 Überraschender VW-Vergleich: Bis zu 6.300 Euro pro Autobesitzer
gestern 20:18 Analysten zu Elektroautos: Bald hat deutsche Autoindustrie China überholt
gestern 20:18 Bosch holt Batterieproduktion für Hybride aus China nach Eisenach
gestern 20:18 Salzburg muss die Segel streichen
gestern 20:18 Nichts geht nach Plan
Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Deutchland auf Facebook